Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Konflikt zweier Generationen
Vorpommern Rügen Konflikt zweier Generationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.08.2016

Das Hochufer von Sellin ist ein von mir bevorzugtes Refugium für Aktaufnahmen. Schon vor 50 Jahren zog es mich hierher. Urig mit Bäumen bewachsen und herrlich feinem Sand, bietet es eine fotogene Kulisse. Immer wieder findet man heruntergestürzte Bäume, die fotografisch interessant wirken.

An diesem Hochufer entstand 1966 auch mein oft publiziertes Bild „Akt am Steilufer“. Man muss allerdings sehr früh aufstehen, denn auch bei den Urlaubern ist dieses Fleckchen – nahe der Granitz – sehr beliebt. Schon am frühen Vormittag wird der Strand unweit der Seebrücke von unzähligen Menschen bevölkert. So machten wir uns um 7.30 Uhr auf den Weg. Es war noch recht kalt, aber die Sonne schien und nach und nach „taute“ mein Modell auf. Schon vor 30 Jahren stand diese Blondine das erste Mal vor meiner Kamera. Damals hatte ich sie an den großen Findlingen am Binzer Fischerstrand fotografiert, die es heute nicht mehr gibt. Ich berichtete vor kurzem in einer Kolumne darüber.

Ihr Ehrgeiz brachte sie dazu, auch mit 45 Jahren noch jung und attraktiv zu wirken. Ihr Einsatz war bemerkenswert, wenn sie nach harter Arbeit noch Sport trieb und frei von westlichen Modewellen an ihrem Körper arbeitete. Sie hatte weder Piercings noch Tattoos und als Fkk-Anhängerin einen ungezwungenen Umgang mit Nacktheit, was für mich eine wichtige Voraussetzung ist, mein Modell zu werden. Die Anforderungen an meine Modelle sind durchaus zu erfüllen. Neben Natürlichkeit und nettem Aussehen ist die durchgehend gebräunte Haut die „Eintrittskarte“ in die Welt der Aktfotografie.

Ihre 18-jährige Tochter war nicht bereit, diesen Weg auch zu gehen. Kurz nach der Wende geboren, hatte sie das unverkrampfte Fkk- Strandleben nicht mehr kennen gelernt und zeigte sich daher viel prüder als ihre Mutter.

Zur Bereicherung setzte ich eine Reihe Requisiten ein, denn ich hatte mir bewusst die Ostseite der Insel ausgesucht, weil der Wetterbericht entsprechenden Wind vorhergesagt hatte. Etwas Wellengang, ein wehendes Tuch oder Sand bereichern die Szenerie. Inzwischen hatte die Yellow Press Wind von den unterschiedlichen Ansichten zweier Generationen bekommen und so kam die Nachfrage nach schönen Aktbildern auch mir zugute.

Klaus Ender

Anna-Theresa Hick entscheidet als Drehbuchautorin über Wohl und Wehe des Piraten Klaus Störtebeker

27.08.2016

Das Projekt an der Kreisstraße 15 zwischen Tilzow und Putbus zeigt noch keine Wirkung / Jagdverband beklagt zugewucherte Leitpfosten: Die Wirkung geht gegen null

27.08.2016

Die erste Folge von „Hiddensee – Die Serie“ hat am morgigen Sonnabend beim Kapitänsabend im Seglerhafen von Kloster Premiere

26.08.2016
Anzeige