Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regen

Navigation:
„Die Insel liest“: Nach zwölf Stunden setzt der Pastor den Schlusspunkt

Hiddensee „Die Insel liest“: Nach zwölf Stunden setzt der Pastor den Schlusspunkt

Der Vorlesetag auf Hiddensee startet am frühen Freitagmorgen im Inselbus ab Grieben

Hiddensee. Auf dem Weg zur Schule schon aufmerksam zuhören. Was für andere Kinder gar nicht geht, ist denen auf Hiddensee vertraut. Denn der Bundesweite Vorlesetag wird an diesem Freitag zum 14. Mal veranstaltet und die Insulaner sind zum dritten Mal dabei. Und deren Aktionstag unter dem Titel „Die Insel liest“

beginnt wie in den Vorjahren in aller Frühe. Ab Grieben und ab 7 Uhr liest Jörg Ackermann, seit 2015 Lehrer an der Inselschule in Vitte, aus „Papa Löwe und seine Kinder“.

Bei dem Vorlesetag handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Wochenzeitung Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. Die drei Partner verfolgen ein Ziel: Sie wollen öffentlichkeitswirksam für das Lesen und Vorlesen begeistern und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt bringen. Das Konzept ist einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken, Buchhandlungen – oder an ungewöhnlichen Orten. 2016 sollen 130000 Vorleser mit von der Partie gewesen sein. Für dieses Jahr haben sich mehr als 160000 angemeldet. Auf Hiddensee sind es 36. Und die, Kinder und Erwachsene, lesen in wahrlich allen vier Orten der Insel.

Nach dem frühen Start in Grieben geht es Schlag auf Schlag weiter – von Nord nach Süd, von Süd nach Nord. Und dies auch an durchaus ungewöhnlichen Orten. So trifft man Jörg Ackermann nach der Bustour im Zeitungsladen in Vitte, wo er „Schwarzes Gold aus Warnemünde“ vorstellt. Die Schüler Kevin und Pascal sind dagegen auf dem Fährschiff „Insel Hiddensee“ im Vitter Hafen anzutreffen mit Lindgrens „Ronja Räubertochter“ und Karen Nielsens „Die Ostseebande“. Weitere von insgesamt 19 Vorleseorten sind beispielsweise die Groot Partie in Neuendorf, die Schule, das Heimatmuseum in Kloster, das Nationalparkhaus oder das Asta-Nielsen- und das Hauptmann-Haus. Auch im Godewind und im Wieseneck wird aufs gelesene Wort Wert gelegt.

Nach zwölf Stunden endet der Hiddenseer Lese-Marathon am Abend in der Inselkirche in Kloster. Den Schlusspunkt setzt dann Konrad Glöckner. Der Pastor liest von 19 Uhr an aus „Das neue Lumpengesindel“.

Chris Herold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen

Zum zwölften Mal organisierten Lehrer und Schüler eine Kunst-Olympiade am Gymnasium in Bergen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.