Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Goldenes Kabarett-Paddel für die „Disteln“ aus Berlin

Putbus Goldenes Kabarett-Paddel für die „Disteln“ aus Berlin

Die Truppe aus Berlin fehlte in keinem der 20 Jahre des Bestehens der Rügener Kabarett-Regatta / Theater Putbus zum Jubiläum ausverkauft

Voriger Artikel
Breedehus als offenes Schatzkästchen
Nächster Artikel
Neue Skulptur am Wieker Hafen: Seehase will gestreichelt werden

Die „Disteln“ Edgar Harter, Caroline Lux und Timo Doleys erhielten das Goldene Paddel für ihre Teilnahme an jeder der 20 Rügener Kabarett- Regatten aus der Hand von Gründerin Christa Gruhn und Fördervereins-Vorstand Gerhard Reese (v. li.).

Quelle: Uwe Driest

Putbus. Die Distel gastiert schon so lange im Theater zu Putbus, „da saß Fürst Malte noch im Publikum“, behauptet das Ensemble. Das mag zwar übertrieben sein, aber von den zwanzig Jahren des Bestehens der Rügener-Kabarett-Regatta ließ das Kabarett von der Berliner Friedrichstraße keines aus „und hat damit den Erfolg der Veranstaltung überhaupt erst möglich gemacht“ bedankte sich Festival-Gründerin Christa Gruhn am Donnerstag. Anlässlich des runden Jubiläums hatte der Förderverein des Theaters Putbus das Publikum des ausverkauften Hauses zu einem Sekt-Umtrunk geladen. Darunter auch treue Fans wie Gerd und Dorothea Köhler aus Altenkirchen, welche „die Disteln mindestens schon viermal sahen und jedes Mal begeistert waren“.

Kabarett Regatta bis zum 7. Oktober (Auswahl)

Alle Veranstaltungen finden im Theater Putbus statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

18./19. September: Martin Zingsheim – Kopfkino.

20./21. September: Christoph

Reuter – Alle sind musikalisch! Außer manche!

22./23. September: Sanftwut – Witz heiligt die Mittel. Deutschland erlache

27./28. September: Frederic Hormuth – Halt die Klappe, wir müssen reden!

Urkomisch der Dialog zwischen dem aus Ägypten ausziehenden Moses und einer Beamtin, welche die Außengrenze der EU sichern soll. Wunderbar die Verwandlungskunst von Caroline Lux und Timo Doleys in den Rollen der sich anzickenden Koalitionspartner Ursula von der Leyen („Ich gewinne den Krieg, indem ich unverschleiert an die Front geht und den Mann zu Hause putzen lasse“) und Sozi Siegmar Gabriel („Ein Stock im Hintern ist noch lange kein Rückgrat“). Der hochgewachsenen Lux kommt zudem ihre Ballett-Ausbildung in der Rolle einer zackigen US-Geheimdienstlerin sehr zugute. Der bayrische Verkehrsminister leidet unter „politischem Tourette-Syndrom“, weswegen er zwanghaft und unmotiviert ab und an laut „Maut“ ausruft. Überaus vergnüglich auch die Szene, in der die Zieh-Tochter des Altkanzlers und ihr Ehemann Joachim Sauer sich im Bett liegend mit den Kosenamen „Kohl-Roulade“ und „Sauerbraten“ belegen.

Das Kabarett Distel selber wurde 1953, wenige Monate nach dem Aufstand vom 17. Juni 1953 gegründet und ist „somit das älteste ostdeutsche Berufskabarett“. Der offizielle Auftrag des Kabaretts lautete seinerzeit „Lachend Abschied nehmen von den Fehlern der Vergangenheit“ und gleichzeitig „den Humor als Waffe im Klassenkampf nutzen“. Nach der Wende gründete sich die Distel-Kabarett-Theater GmbH. Insbesondere den vor drei Jahren verstorbenen Peter Ensikat würdigte Christa Gruhn als das „Urgestein des ostdeutschen Kabaretts“. Die gebürtige Brandenburgerin Gruhn arbeitete unter anderem für das Renitenztheater Stuttgart, bevor sie mit ihrem Rügener Kleinkunstverein zunächst in Göhren aktiv wurde. „Wir sind gerührt und geschüttelt“ bedankte sich Caroline Lux „bei der Insel, dem wunderbaren Theater und dem treuen Publikum“.

„Wir werden auch hinter der Bühne stets gut versorgt“, fügte Timo Doleys hinzu und ließ offen, ob er damit die schon während der Vorstellung gereichten Schnittchen meinte. Edgar Harter schloss: „Wir hoffen, dass die Kabarett-Regatta noch lange segelt und wir dabei an Bord bleiben dürfen.“

Uwe Driest

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polchow

Eckhard Lau hat ein Buch über das Altern verfasst / Daraus liest der Frauenarzt und Krebsexperte am kommenden Freitag in Güttin

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.