Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Klangwelten als Lebensgefühl

Putbus Klangwelten als Lebensgefühl

Faszinierendes Festspielkonzert in Binz mit „Quadro Nuevo“

Putbus. Von wegen Frühling! Temperaturen nur leicht über Null, dazu Regen, Schnee, Wind und als mit ohnehin schlechter Sicht gestrafter Autofahrer, der sich über Putbus nach Binz wagte, auch noch die böse Überraschung: Zufahrt gesperrt, der lange Umweg über Prora unausweichlich. Und das am Sonntag Abend! Da half nur noch die Gewissheit, dass es auf Rügen wenigstens den Festspiel frühling gibt und Intendant Dr. Fein ihn im Kurhaus-Saal Binz – wie dann auch getan – unerschütterlich optimistisch und wortfreudig als Alternative herbeireden wird.

Was ihm zu glauben dann schon deshalb leicht fiel, als der Künstlerische Leiter Nils Mönkemeyer wieder keine Mühen gescheut hatte, um das Publikum im vollen Saal mit mal wieder grenzgängerisch attraktiver Unterhaltung vom Besten zu verwöhnen.

Wie auch nicht, wenn es um die faszinierende Welt des Tangos geht, um italienischen Schmelz und den Flair des Orients. Und mit dem Quadro Nuevo, dem Health- und dem Signum-Quartett um MusikerInnen, deren weltweit geschätzte Professionalität nichts vom Charme stets neu und unverbraucht wirkender, hinreißender Musizierlust eingebüßt hat. Und so lebte der unterhaltsam lockere Abend von einer Atmosphäre, die der Entführung in ferne Stil- und Klangwelten glich.

Der des Tango etwa, südamerikanisch wie italienisch, traditionell wie in ungemein differenziert auskomponierter und ausgespielter Konzertfassung. Faszinierend die ungewöhnlichen Klangwelten instrumentaler Kombinationen von Saxophon/Klarinette, Kontrabass/Percussion, Akkordeon/Vibrandoneon/Bandoneon und Harfe (Quadro Nuevo), für die man nicht nur bei Piazolla ganz eigene, zwischen melancholischer Trauer und orgiastischem Tanzrausch tolle Lösungen fand.

Raffinierte Ergänzungen gab es durch das bei einigen Stücken hineinarrangierte Mitwirken klassischer Streicherbersetzungen. So abwechslunsgreich das hier im Einzelnen nicht zu benennende Programm, so zahlreich die Mitwirkenden und so schillernd die Klangfarbenwelt einer sehr spezifischen Musik – so prägend war ein von höchster Inspiration geprägtes Musizieren, das sich längst nicht mehr als Handwerk, sondern als Haltung, als Lebensgefühl versteht. Wahrlich hinreißend!

Ekkehard Ochs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
In dem Stück „Aarons Schweigen“ spielen Patienten der Forensischen Klinik.

In dem Stück „Aarons Schweigen“ thematisiert Gerd-Franz Triebenecker das Begehren / Schauspieler sind Patienten der Forensischen Klinik

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.