Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Kulturelle Kostproben aus Schweden
Vorpommern Rügen Kulturelle Kostproben aus Schweden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.03.2014
Übersetzerin Lotta von Reemen, Sängerin Lisa Henningsohn, Eva und Niklas Norrsell mit Bürgermeisterin Andrea Köster (v.l.). Quelle: Uwe Driest
Bergen

Akustische und kulinarische Kostproben aus Schweden erhielten die Besucher bei der Eröffnung der zweiten Baltischen Wochee am Sonnabend im Bergener Kaufmannshof Hermerschmidt. Das diesjährige Schwerpunktland Schweden rückten die Sängerin Lisa Henningsohn sowie Eva und Niklas Norrsell mit ihrem Catering ins rechte Licht. Gabriele Dräger handelt in ihrem Geschäft für „Skandinavisches Kunsthandwerk“ an der Binzer Strandpromenade mit Marmeladen-Chutneys und Dalarna-Pferden.

Die in Rambin lebende ehemalige Stewardess Lotta van Reemen, die in ihrer neuen Heimat alles von der Speisekarte über die Homepage bis zum Reiseführer ins Schwedische übersetzt, stellte ihre schwedische Heimat vor und auch wenigstens eine Gemeinsamkeit mit Deutschland fest: „Die Menschen im Süden des Landes verstehe ich etwa so gut wie Sie ihre bayrischen Landsleute“.

Ihre Stadt verfüge mit Svedala (Schweden), Goleniow (Polen) und Palanga (Litauen) bereits über drei internationale Partnerstädte und wolle nun „Europäische Stadt“ werden, hob Bürgermeisterin Andrea Köster hervor. „Und vielleicht sagt der eine oder andere nach dieser Woche ja, ,ich verbringe meinen nächsten Urlaub in Schweden‘“, so Köster. Einen Vorgeschmack bietet der Kaufmannshof, dessen Speisekarte Einblicke in die schwedische Küche gewährt und Marmeladen und andere kulinarische Produkte oder schwedische Volkskunst und Schmuck eines Künstlers aus Höganäs anbietet. Weitere Exportschlager stellen Lotta von Reemen und ihre Landsleute an den Informationsabenden über das Reiseland oder zu literarischen Highlights bis zum 3. April vor. Erwachsene können sich an die Fersen von Henning Mankells „Kurt Wallander“ heften, der als grüblerischer Kriminalkommissar im südschwedischen Ystad ermittelt. Die detailreiche Schilderung von Wallanders Heimat — Straßennamen und Gaststätten in den Romanen sind allesamt authentisch — hat Ystad und Schonen in den letzten Jahren einen touristischen Wallander-Boom vor allem aus den deutschsprachigen Ländern beschert. Kinder werden sich eher dem für sie erstellten Programm im Medieninformationszentrum am Markt zuwenden und im Phantasiereich von Nils Holgersson und Pippi Langstrumpf versinken. Über „Astrid Lindgren — Eine lebenslange Kindheit“ referiert dort auch Prof. Birgit Dankert, Mitglied der Jury zum Deutschen Jugendliteraturpreis, Beirätin im Kinderbuchhaus Hamburg und Vorsitzende des Vereins „Kinder hören“.

Heute um 15 Uhr lesen und basteln die Vorlesepatinnen Christina Zundel und Lianne Händler zum Thema „Trolle und Elfen — Geschichten aus Schweden“.

Rügen hat eine besondere Beziehung zu Schweden, gehörte es doch — mit Unterbrechungen — vom Ende des Dreißigjährigen Krieges 1648 bis zum Wiener Kongress von 1815 zu dem Königreich. König Gustav Adolf konstituierte auch das Bergener Amtsgericht, dessen Existenz dieser Tage infrage steht. Im kommende Jahr jährt sich das Ende von Rügens Schwedenzeit zum 200. Mal.



Uwe Driest

Im Spiel gegen den SV Hafen Rostock landen die Insel-Kicker einen wichtigen Drei-Punkte-Sieg. Der VfL ist jetzt Tabellenfünfter.

24.03.2014

Sagarder Kicker gewinnen Testspiel gegen Baabe.

24.03.2014

Schulsanierungen müssen warten, bis der Etatentwurf genehmigt ist.

24.03.2014