Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen „Leinen los“ für Kultursommer am Kap
Vorpommern Rügen „Leinen los“ für Kultursommer am Kap
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:37 18.07.2013

Der Kultursommer am Kap nimmt Fahrt auf. „Leinen los“, heißt es am Freitag, dem 19. Juli, um 19.30 Uhr im Leuchtturmwärtergarten auf Arkona. Dann feiert das Stück „Novecento — Die Legende vom Ozeanpianisten“ von Alessandro Baricco Premiere mit Marie-Luise Gunst (Gesang, Trompete und Flügelhorn) und Jens Hasselmann (Gesang und Klavier). Als „Die TonAbnehmer“ oder zusammen mit Ralf Wüstneck im Trio „Ho Hey Ho“ sind sie nicht nur deutschlandweit unterwegs, sondern haben sich auch schon als Musiker auf Kreuzfahrtschiffen den Wind um die Nasen wehen lassen. Zuletzt musizierten sie bei Sturm der Stärke 8 auf dem Ozean und haben riesige Wellen, aber auch den Panama-Kanal und Acapulco gesehen.

Nun agieren sie wieder am Kap Arkona, proben in der Kulturscheune, kümmern sich um Requisiten und Bühnentechnik für die Aufführungen unter freiem Himmel. In der ersten Inszenierung geht es um ein Findelkind, das vom Heizer eines Kreuzfahrtschiffes Novecento genannt wird, unter Deck aufwächst und Musiker, Seemann und Pianist wird. Ein Kind des Ozeans mit großer Sehnsucht. Doch ist auch für ihn irgendwann einmal Land in Sicht? „Maritime Themen wie dieser moderne, witzige und anrührende Klassiker passen ganz einfach ans Kap“, ist sich Jens Hasselmann sicher.

Für den 23. Juli kündigt der Musiker und Regisseur Hasselmann eine zweite Premiere am Kap an: „Außer Rand und Strand“, eine Urlaubskomödie aus eigener Feder. Es geht um den Sommer, die schönste Zeit des Jahres, die für viele Beziehungen zu einer wahren Bewährungsprobe wird. „Das Publikum trifft auf Ferienfreaks und Sonnenbrandstifter, enttarnt mit uns typische Urlaubsfallen und lernt in der klassischen Buffetkunde, wie man eine Reise mit Halbpension überlebt“, verraten die Akteure. „Es wird eine rasante Comedy-Revue, ein amüsanter Leitfaden für alle Ferienfreunde“, so Marie-Luise Gunst.

Vom 20. Juli bis 24. August gibt es in der Theater-Lounge neben dem Leuchtturmwärtergarten immer sonnabends wieder die kubanischen Nächte. „Der Percussionist und Sänger Ricardo Moreno wird mit seiner Band frisch, wild und musikalisch in die karibische Sonne entführen, auch eigene Kompositionen spielen und für unvergessliche Abende sorgen“, sagt Jens Hasselmann.

Auch der legendäre Schilling, ein Rügener Original, ist wieder zu erleben. Denn dem Schauspieler Burkhard Kurth ist diese Rolle des kauzigen Gastgebers, Lebensretters, Kochbuchschreibers und Leuchtturmwärters ans Herz gewachsen. In einer kulinarisch-musikalischen Inszenierung, die seit mehreren Jahren zu Füßen der Leuchttürme über die Bühne geht, erfahren die Zuschauer alles über Eduard Schilling, den kleinen Schinkel-Backstein-Leuchtturm mit seinen Rüb-Öl-Lampen und über den schweren Schicksalsschlag, den Schilling, einer der Väter der Seenotretter, zu tragen hat. Und sie erfahren am eigenen Leibe etwas über seinen rüden Umgang mit den Gästen. Die Inszenierung, ein köstliches und nahrhaftes Stück Rügen.

Freunde der Swing-Musik kommen schließlich am 3. August auf ihre Kosten. Die Formation „Five Guys named Moe“ lädt dann zu ihrem sommerlichen Swing-Programm ein, das den Rhythmus und den Sound zu Unrecht vergessener Hits der zwanziger Jahre zurück in die Ohren und Herzen der Zuhörer bringt.

Veranstalter des Kultursommers ist die Tourismusgesellschaft Kap Akrona.

Infos unter

www.kap-kultur.de

Holger Vonberg

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz präsentiert im Kronprinzenpalais gerettete Projekte. Ortskurator Ulrich von Gavel fordert einen Zuständigen für Denkmalschutz auf der Insel.

18.07.2013

Die ersten Tage der diesjährigen Kinosaison auf der Insel Hiddensee sind Geschichte — und Jörg Mehrwald spricht von einem vielversprechenden Start.

18.07.2013

Bis zum 18. August heißt es wieder „Manege frei“ für Artisten, Clowns und Tiere im Circus Constanze Busch.

18.07.2013
Anzeige