Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Sängerin will Rüganer durch ihr Video tanzen lassen

Sellin Sängerin will Rüganer durch ihr Video tanzen lassen

Esthi Kiel dreht am Pfingstsonntag ein neues Musikvideo am Selliner Strand / Mit Unterstützung vieler Insulaner will sie einen Sommerhit landen

Voriger Artikel
Plädoyer für ein verkanntes Instrument
Nächster Artikel
Ausstellungseröffnung im Haus des Gastes

Esthi dreht am Sonntag ihr neues Video zu „Schau aufs Meer hinaus“ am Selliner Hauptstrand.

Quelle: Steffi Besch

Sellin. Die Seebrücke angestrahlt von der untergehenden Sonne, Lagerfeuer, große Soundanlage, DJ und hunderte Rüganer, die im angewärmten Sand barfuß tanzen und die Arme gen Inselhimmel schwingen: So stellt sich Esthi Kiel die Kulisse für ihren neuen Videodreh am Selliner Strand vor, der am Pfingstsonntag ab 17 Uhr vor dem Wahrzeichen des Ostseebades geplant ist. Im Kopf hat sich die Sängerin und Songwriterin den Spot und die Stimmung schon genau ausgemalt. Euphorisch und voller Energie erzählt die Musikerin von ihrer Idee. „Ich will alle dabei haben. Alle, die Lust haben, bei dem Videodreh zum Remix von meinem Song ‚Schau aufs Meer hinaus‘ dabei zu sein.“

Einer professionellen Produktion, die ab 3. Juni auf Plattformen wie Amazon, iTunes, YouTube und Co. veröffentlicht und auch bei Rügen TV stündlich zu sehen sein wird. Ihr letztes Video zum Lied „Mein Kind“, das im Januar dieses Jahres bei YouTube hochgeladen wurde, schnellte binnen kurzer Zeit auf 30000 Klicks. Ein Erfolg, den Esthi Kiel sichtlich genießt. Mit der knallroten Sonnenbrille auf der Nase und Chiwawa-Hündin Happy an der Leine schwärmt sie weiter von ihrem Vorhaben.

„Der Selliner Kameramann Nico Offermann wird die Aufnahmen machen, mit allerhand Aufwand, mit Zeitlupenbildern und auch mit einer Drone aus der Luft. Das werden Beachparty-Szenen vom Feinsten. Das muss rumgehen durch ganz Deutschland, ganz nach dem Motto: Bam — das geht auf Rügen, Leute, stellt euch hinten an! Ein Hammer-Sommerhit, der die neue Rügenhymne wird. Garantiert.“ Denn als Sellinerin, die sie seit über drei Jahren ist, möchte Esthi Kiel ihren Beitrag für das Ostseebad leisten, charmant und voller Power Rügen präsentieren.

Bei den Vorbereitungen und der Umsetzung ihres Masterplans erhält sie volle Unterstützung und Rückenwind von der Gemeinde. „Esthi kam herein, forderte Strom, die Genehmigung für das Lagerfeuer und unseren Email-Verteiler. Wir gaben ihr alles, weil wir von ihren Ideen überzeugt und von ihr begeistert sind“, so Bürgermeister Reinhard Liedtke. Und für Sängerin Esthi, die am 15. Mai mit einer 15 Mann starken Crew den Strand betritt und sonst mit ihrer Gitarre problemlos allein Massen auf den Terrassen der Ostseebäder unterhält, ist der Dreh nicht nur eine Möglichkeit, den Remix ihrer 2015 veröffentlichten Single zu pushen, sondern auch die Chance, etwas Gemeinsames zu schaffen und vor allem ein öffentlichkeitswirksames und nachhaltiges Projekt zu realisieren. So sollen spätestens nach dem Intro mit Meeresrauschen und Möwengeschrei gepaart mit Congas und anderen Perkussionsinstrumenten, „wenn der fette Beat startet“, alle am Selliner Strand tanzen, sich zuprosten, essen, lachen und miteinander den Abend und die Schönheit der Insel feiern. „Vom Mönchguter Fischer über die Bäckereiverkäuferin bis zur Kurdirektorin — ich will sie hier alle sehen“, sagt Esthi. Der Remix soll der neue Rügen-Sommerhit 2016 werden. Da ist sich die Rockröhre, die auch leise Töne anschlagen kann, ziemlich sicher. „Alles was wir für den Erfolg brauchen, seid ihr!“Gelingt der Clou am kommenden Sonntagabend, kann sich die Selliner Sängerin wieder ganz auf die Albumproduktion bei Stringkiller Records in Hamburg konzentrieren. Die CD soll nämlich nächstes Jahr veröffentlicht werden.

Beachparty für Videodreh

Los geht es am Pfingstsonntag, 15. Mai um 17 Uhr. Bis ca. 22 Uhr soll das Material zum neuen Musikvideo „Schau aufs Meer hinaus“ im Kasten sein. Wer dabei sein möchte, soll kommen. Den Originalsong können sich interessierte Rüganer und Gäste auf You Tube ansehen und -hören. Offiziell veröffentlicht werden Remix und Video dann am 3. Juni.

Von Steffi Besch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Claudius Dreilich, Toni Krahl und Dieter Hertrampf freuen sich bereits auf ihren Auftritt als Rocklegenden in Rostock — am 3. Juni.

Am 3. Juni treten die Puhdys, City und Karat als Rocklegenden in der Stadthalle auf

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.