Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Santiano schicken Störtebeker in die Winterpause

Ralswiek Santiano schicken Störtebeker in die Winterpause

Die Piraten-Rocker beschließen die diesjährige Festspielsaison in Ralswiek.

Voriger Artikel
Ende der Konkurrenz? Lösung für beide Prora-Vereine in Sicht
Nächster Artikel
Lichtinstallation zum Ende der Sommer-Akademie

Die Band Santiano ist am Freitag und Sonnabend vor mehr als 10 000 Besuchern auf der Naturbühne Ralswiek auf Rügen aufgetreten.

Quelle: Ove Arscholl

Ralswiek. Die Saison der Störtebeker-Festspiele 2017 in Ralswiek ist am Wochenende mit dem schon fast traditionellen Konzert der Piraten-Rocker von Santiano zu Ende gegangen. Mehr als 10 000 Besucher waren auf die Insel Rügen gekommen, um sich am Freitag und Sonnabend mit maritimer Musik und guter Stimmung vom Open-Air-Sommer auf der Freilichtbühne zu verabschieden.

DCX-Bild

Die Piraten-Rocker beschließen die diesjährige Festspielsaison in Ralswiek.

Zur Bildergalerie

Pünktlich um 20 Uhr tutet das Typhoon auf der Bühne und der Vorhang fällt. Axel Stosberg, Hans-Timm Hinrichsen, Björn Both, Peter Sage und ihre Live-Band beginnen den Abend mit „Lieder der Freiheit“, das sie vor zwei Jahren zur Melodie von Mike Oldfields „To France“ veröffentlicht haben. „Von Liebe, Tod und Freiheit“, ist der Titel ihres dritten Studioalbums nach „Bis ans Ende der Welt“ und „Mit den Gezeiten“.

Mit Seefahrtromantik verpackt in Folk- und Rockmusik treffen die Flensburger einen Nerv im Publikum. Seit Entstehung der Band vor sechs Jahren hat sich eine große und treue Fangemeinde gebildet. In ihren Liedern geht es um Fernweh, die Weite der Ozeane, Freundschaft, Kameradschaft, Liebe, Sehnsucht – und manchmal sind es auch fröhliche Trinklieder und Seemannsgarn.

„Die Musik ist einfach toll. Das kann man gar nicht beschreiben“, fasst es Konzertbesucherin Andrea Hertbeg (59) zusammen. Sie macht mit ihrem Mann Reiner (61) seit Jahrzehnten auf Rügen Urlaub – Santiano passe, gerade an der Küste, perfekt dazu.

Santiano präsentiert das aktuelle Album mit Stücken, wie „Der Alte und das Meer“, „Buddel voll Rum“, „Rungholt“ oder „Die letzte Fahrt“ vor der Kulisse des Jasmunder Boddens. Björn Boths sonst mitunter lange Moderationen kommen in diesem Jahr etwas kurz. Nur für eine, die ihm und der Band offenbar besonders am Herzen liegt, nimmt der Bassist und Sänger sich Zeit. „Geht bitte nächste Woche alle zur Wahl, aber wählt nicht aus Wut und auch nicht mit Mut“, sagt er. „Damit sich in einem Land etwas verändern kann, braucht es die Freiheit. Denn ohne Freiheit gibt es keine Demokratie!“ Both ruft auf, nicht jene zu wählen, die die Freiheit einschränken wollen, und erntet Beifall von der ausverkauften Naturbühne. Dann geht es im Thema musikalisch weiter mit „Frei wie der Wind“.

Ove Arscholl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Wuppertaler und Rostocker Musiker geben Konzert

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.