Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Störti singt fast so bitter wie Country-Ikone „Johnny Cash“
Vorpommern Rügen Störti singt fast so bitter wie Country-Ikone „Johnny Cash“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:58 27.08.2013
Überzeugte mit Gitarre und Mundharmonika: Bastian Semm als „Johnny Cash“ . Quelle: Kay Steinke (2)
Neddesitz

Störti überzeugt auch musikalisch. Am vergangenen Sonntag, dem freien Tag der Störtebeker Festspiele, enterte Schauspieler Bastian Semm (34) das Jasmar Resort Rügen. Dabei tauschte der blonde Schönling sein Schwert gegen die Gitarre ein. Auch mit der musikalischen Waffe wusste der Störti-Star sein Publikum zu begeistern. Vor über 170 Konzertgästen interpretierte er populäre Songs von Musikerlegende Johnny Cash (1932-2003) wie „Man in Black“oder „Ring Of Fire“.

Im Biergarten des Gutsherrenhauses begab sich Semm ab 20 Uhr unplugged auf die Spuren von Cash. Der 34-jährige Schauspieler sang vom Schmerz dabei fast so bitter und schön zugleich, wie einst die Country-Ikone. Semm intonierte aber nicht nur dessen Songs, sondern ließ Cash regelrecht auferstehen, denn er schlüpfte selbst in die Haut des Musikers. Den legendären Sound verknüpfte er mit dessen bewegender Lebensgeschichte.

„1957 nahm ich mein erstes Amphetamin“, erzählte Semm als Johnny Cash. „Diese Pillen konnten mich vor einem Auftritt immer wieder aufpeppen. Wollte man den totalen Kick, nahm man einfach die schwarzen. Manchmal musste ich ohne Drogen auskommen. Davor hatte ich dann mehr Angst, als vor dem Tod.“

Einige Zuschauer hielten den Vortrag des Schauspielers für so realistisch, dass sie sich in der Pause vergewissern mussten, um wessen Vergangenheit es sich wirklich handelt. Dabei passen kaputte Sprüche weniger zum Schönling Semm. Und auch wenn Semm den schwarzgekleideten „Man in Black“ mimt, erinnert sein Erscheinungsbild weniger an Cash. Dafür bietet Semm seinen Zuhörern eine auf allen Ebenen gelungene eigene Interpretation. Und diese Nummer hat er schon länger drauf. „Ursprünglich waren wir zu dritt“, sagt Bastian Semm. „Die Cash-Nummer hatte ich mir noch mit Freunden an der Leipziger Schauspielschule ausgedacht. Allein performe ich ihn erst seit anderthalb Jahren. Aber so geht es noch besser, auch weil man sich nicht absprechen muss.“

Auch etliche Mitglieder vom Männergesangsverein Concordia 1875 aus Greven begutachteten die Stimme des Schauspielers. „Gesanglich ist der Junge richtig gut“, sagte der 63-jährige DJ Reinhold Muntau.

„Aber manchmal erzählt er ein bisschen viel. Das Darstellen macht er aber gut. Er interpretiert es selbst. Ich hätte nicht gedacht, dass Störti auch so gut als Cash sein kann. Anscheinend ist der Semm ein wirklich talentierter Schauspieler. Er braucht nur noch einen kleinen Schub, dann wird er ein ganz Großer.“

Zufrieden mit der Vorstellung war auch Heike Seelenbilder (48), Marketingleiterin vom Jasmar Resort. „Wir wussten ja, dass Bastian gerne mit seinem Programm auftreten würden. Er braucht die Musik, für ihn ist das ein angenehmer Ausgleich. Vergleichen kann man die beiden Rollen aber nicht direkt. Ich habe heute für mich festgestellt, dass Störti auch ein unglaublich guter Sänger ist.“

Das Leben einer Legende
Die Lesereise durch das Leben der Country-Ikone Johnny Cash dachte sich Schauspieler Bastian Semm (34) bereits zu Studienzeiten an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig aus. Mit dem intimen Unplugged-Abend und den sehr persönlichen Cash-Interpretationen ist Semm bundesweit immer wieder zu sehen. Die nächste Vorstellung ist am 1. September im Schlosshotel Ralswiek.

Kay Steinke

Das Modellvorhaben in der Frankenvorstadt in Stralsund mit Kinderwerft und vielen Projekten ist ein beliebter Treffpunkt.

27.08.2013

- Nach Störti wird es musikalisch! Wenn am 7. September die diesjährige Spielzeit der Störtebeker Festspiele zu Ende ist, können sich Fans von „Santiano“

freuen.

27.08.2013

Der Jasmunder Tom Zimpel kann sich gleich fünfmal in die Torschützenliste eintragen. Momentan steht der TSV auf Platz zwei der Tabelle.

27.08.2013