Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Symbiose aus Handwerk und Kunst
Vorpommern Rügen Symbiose aus Handwerk und Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.02.2017
Andrea Student im Glower „Kunstraum Wasserwerk“. Dort ist die Sassnitzer Goldschmiedin erstmals mit eigenen Arbeiten vertreten. Quelle: Fotos: Maik Trettin
Glowe

Andrea Student sieht nicht aus wie „Frau Elster“. Um den Hals trägt sie eine Kette, einen Ring an einem Finger. „Ein, zwei Hingucker – das reicht völlig“, findet sie. Sich über und über mit Glitzer zu behängen, ist nicht ihr Ding. Dabei ist Schmuck ein wichtiger Teil ihres Lebens: Die 49-Jährige ist Goldschmiedin. Seit rund einem Jahr lebt sie auf Rügen und arbeitet gemeinsam mit Katrin Stulz in deren Sassnitzer Silberschmiede. Jetzt zeigt sie eine Auswahl ihrer Arbeiten erstmals in der Glower Galerie „Kunstraum Wasserwerk“.

Sassnitzer Goldschmiedin arbeitet mit Glower Schmuckgestalter zusammen

Dort sind unter anderem Broschen, Ringe und Ketten von 17 Schmuckdesignern zu sehen. Von Künstlern, wie Andrea Student sagt. Sie selbst zählt sich (noch) nicht dazu. Sie sei Goldschmiedin, in erster Linie also eine Handwer- kerin. Ohne eine ordentliche Portion Kreativität kommt man in diesem Beruf allerdings nicht weit. Das war auch der Grund, warum sie sich vor ein paar Jahren für diese Ausbildung entschied, als sie gesundheitsbedingt nicht mehr in ihrem ursprünglichen Lehrberuf in einer Zahnarztpraxis arbeiten konnte. Die geschickten Hände und das Gespür für das richtige Material hatte sie vermutlich damals schon. Ansonsten gibt es nicht allzu viele Parallelen zu dem Job im Zahnarzt-Labor. Dort musste genau nach Vorgaben gearbeitet werden. Wenn Andrea Student heute Schmuck anfertigt, hat sie so gut wie nie einen Plan vom fertigen Stück. „Die Ideen kommen, wenn man dabei ist. Das entsteht einfach“, sagt sie schulterzuckend.

Vor neun Jahren war die aus dem Raum Krefeld stammende Frau zum ersten Mal auf Rügen und machte Urlaub. Die Insel hatte es ihr so angetan, dass sie sich während der Ausbildung um einen Praktikumsplatz bei der Silberschmiedin Katrin Stulz in Sassnitz bewarb, wo sie seit dem vergangenen Jahr tätig ist. Hauptsächlich arbeitet sie mit der Schmelztechnik. Dass die meisten der von ihr angefertigten Schmuckgegenstände aus Silber sind, versteht sich fast von selbst. „Ich mag diese grau-weiße Farbe“, begründet Andrea Student ihre Vorliebe für dieses Edelmetall. Seit kurzem arbeitet sie nicht nur in Sassnitz, sondern auch mit Günter Christiansen aus dem Glower Wasserwerk. Dort entstehen zum Beispiel Ringe mit einem Silberblatt, auf dem es sich ein Frosch gemütlich macht. Die Zusammenarbeit sei etwas Besonderes, sagt Andrea Student und beschreibt eine Kooperation, wie man sie aus der Baubranche zwischen Architekt und Bauingenieur kennt: „Die Künstler verfolgen ihre Idee und verlangen bei der Realisierung Sachen, die so gar nicht umsetzbar sind.“ So müssen bei der Realisierung ab und zu Abstriche vom ursprünglichen Plan gemacht werden. Wenn es beispielsweise um die Auswahl der Materialien geht oder darum, was sich wie verarbeiten lässt, kommen Andrea Student ihre Erfahrungen als Goldschmiedin zugute. Und auch sie profitiert von der Zusammenarbeit. „Ich lerne hier, lockerer zu denken.“ Und sie nehme jede Menge neuer Ideen mit.

Kunstraum Wasserwerk in Glowe, zurzeit donnerstags, freitags und sonnabends jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet

Maik Trettin

Mehr zum Thema

Pommersches Landesmuseum will Müllers Schenkung thematisch aufarbeiten

14.02.2017

Pommersches Landesmuseum will Müllers Schenkung thematisch aufarbeiten

14.02.2017

Grafik-Sammlungen von Klaus Haese und Egon Arnold

14.02.2017

Zwölf zusätzliche stationäre Behandlungsplätze für die Psychiatrie

16.02.2017

Redaktions-Telefon: 03838 / 2014831, Fax: 2014832 E-Mail: lokalredaktion.ruegen@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr, Sonntag: 10 bis 16 Uhr.

16.02.2017

Binzer Märchentage laden heute und morgen ein / Mit Wanderungen und Vorträgen endet das Wochenende

16.02.2017