Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Stars und Sternchen funkeln in Baabe

Baabe Stars und Sternchen funkeln in Baabe

Bei der zweiten Nacht der Talente eroberte Diamond Rösner die Herzen des Publikums / Auch die Gingster Schulband „A sense of Kallm“ mit Sänger Malte wurde umjubelt

Voriger Artikel
Stars und Sternchen funkeln bei Rügener Show-Nacht
Nächster Artikel
Deutlich weniger Auftritte am Theater

Zum Abschluss versammelten sich alle Talente noch einmal auf der Bühne der Baaber „Lachmöwe“.

Quelle: Fotos: Gaia Born

Baabe. Knallende Absätze auf dem Bühnenparkett, wirbelnde Röcke, ein aus vollem Halse mitsingendes Publikum, „standing ovations“ und ganz große Sangeskunst:

OZ-Bild

Bei der zweiten Nacht der Talente eroberte Diamond Rösner die Herzen des Publikums / Auch die Gingster Schulband „A sense of Kallm“ mit Sänger Malte wurde umjubelt

Zur Bildergalerie

Das alles wurde am Sonnabend in der „Lachmöwe“ des Strandhotels Baabe geboten. Zum zweiten Mal fand hier die „Nacht der Talente“ statt und Organisator und Moderator Jan Freyer (23) hatte seinem erwartungsfrohen Publikum viel zu bieten. Acht Einzelkünstler oder Gruppen hatten sich angemeldet, um ihr Können auch mal vor großem Publikum zu präsentieren. Die 100 Plätze der Lachmöwe waren ausverkauft.

Das Sternchen des Abends war unbenommen Diamond Rösner. Die 10-Jährige aus Stralsund sang „Lieblingsmensch“ und „Küß mich, halt mich, lieb mich“ so ergreifend, dass das Publikum gerührt applaudierte. „Ich finde es gut, dass es heute keine Jury, keine Bewertungen gibt. Es soll ja auch Spaß machen und meine Gesangslehrerin hat mich gut vorbereitet “ , fand Diamond. Mit ihren 10 Jahren hat sie schon einige Bühnenerfahrung. „Sie stand schon mit zwei Jahren auf der Bühne und hat für ihren Opa ,Ein Stern’ gesungen“, erinnert sich Vater Sebastian Rösner. Er und seine Frau Sybille waren aufgeregter als die Tochter, die sich vor ihrem Auftritt professionell mit Aufwärmübungen und Halsdragees wappnete.

Auch vorher hatten dem Publikum die Talente der Show schon gut eingeheizt: Niclaas Buchta, 23, war eigens aus Berlin angereist und präsentierte Tim Bendzko, Sunrise Avenue und ein eigenes Stück. Rassige Klänge gab es von der Chilenin Karla Kirch, die mit Freund Jan Freyer die Show eröffnete. Ihr war es auch zu verdanken, dass die Zuschauer chilenische Tanzkunst kennen lernen durften:

Die Tanzgruppe Pasión Chilena aus Berlin zeigte traditionelle Tänze in prächtigen Kostümen. Da knallten die Absätze sporenbewehrter Stiefel männlich auf das Parkett, die Dame nahm das geballte Werben gelassen lächelnd entgegen.

Für Lacher und ein Publikum, das aus vollem Halse mitsang, sorgte Horst Wutzke als „Der Lehrer“. Er bot gemeinsam mit seiner Ehefrau die Stationen einer Ehe in Liedern dar und verpackte diese gekonnt mit Slapstick und tönender Stimme, so dass kein Mensch im Publikum mehr ernst bleiben konnte. „Er ist einfach etwas ganz Besonderes“, bestätigte Hotelbesitzerin Rita Schlüter. „Seine Darbietung hat mich am meisten überrascht, er war so lustig.“

Auf einen ganz besonderen Auftritt wartete aber die Vielzahl der Zuschauer. „Wir sind eigentlich nur wegen 'A sense of Kallm' gekommen“, gestand Steffi Weinmann aus Gademow. Kein Wunder: Tochter Adriane Schmidt (16) rockte als Bassistin in der Schülerband. Mit geschickter Liedauswahl, musikalischer Leidenschaft und Sänger Malte spielte die Band sich in die Herzen der Zuschauer. Die tanzten auf den Tischen und forderten zwei Zugaben. „Gar nicht schlecht“, fand Schlagzeuger Lennart Paul Fock (14). Und dachte selbst berauscht vom Applaus noch daran, sich bei Schulleiter Peter Mostek zu bedanken: „Ohne seine Unterstützung wäre das alles nicht möglich. Wir durften heute den Schulbus nehmen und können immer in Gingst proben.“

Eine Neuerung war die Karaoke-Show, die nahtlos an die Vorstellung der Talente anschloss. Die Idee kam gut an: Bis kurz vor Mitternacht ließen es sich die Gäste nicht nehmen, ausgelassen die größten Hits der Karaoke-Liste zu schmettern. Die 400 Euro Einnahmen, die durch die Veranstaltung zusammenkamen, werden an das Kinder- Jugend- und Freizeitzentrum Sellin gespendet.

Gaia Born

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
„Faust. Ein Fragment“ ist Drama pur. Das herrscht auch hinter den Kulissen: Die Mitarbeiter am Theater Vorpommern fühlen sich alleingelassen.

Unsicherheit unter den Mitarbeitern des Theaters Vorpommern wächst / Reformprozess geht nur schleppend voran

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Theater Vorpommern
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.