Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Kutter saß mit seinem Propeller im eigenen Netz fest

Sassnitz Kutter saß mit seinem Propeller im eigenen Netz fest

Dänische Fischer mussten neun Seemeilen vor Kap Arkona aus Seenot gerettet werden

Sassnitz. Das vergangene Wochenende hat den Seenotrettern auf Nord- und Ostsee reichlich Arbeit beschert. Die Besatzung des im Sassnitzer Westhafen stationierten Seenotrettungskreuzers „Harro Koebke“ musste am Sonnabend auslaufen und einem dänischen Fischkutter zu Hilfe eilen. Die drei darauf befindlichen dänischen Fischer hatten gegen 13 Uhr über den UKW-Sprechfunk-Kanal 16 einen Notruf abgesetzt. Dazu hatten sie auch allen Grund: Ihr Schiff, der rund 15 Meter lange Stahlkutter „Line-Charlotte“, war manövrierunfähig und trieb etwa neun Seemeilen (rund 17 Kilometer) nördlich von Kap Arkona in der offenen Ostsee. Grund für die Havarie war das Netz des Kutters, das sich vermutlich beim Einholen im Propeller verfangen hatte.

Als die Seenotretter den Havaristen erreichten, herrschte auf dem Meer starker Seegang mit Wellenhöhen von bis zu drei Metern. Die Helfer konnten trotz der unruhigen See den Fischkutter mit einer Leine an ihrem Rettungskreuzer befestigen und langsam in den Sassnitzer Hafen bugsieren. Weil sie dabei vorsichtig vorgehen mussten, dauerte das Schleppen mehrere Stunden. In dieser Zeit hatten sie bereits Taucher in den Hafen bestellt. Unmittelbar nach dem Eintreffen des Kutters schnitten sie dessen Propeller wieder frei; die Dänen von Møn setzten ihren Fischzug von Sassnitz aus fort.

Nach Auskunft der Seenotretter kommt es gar nicht so selten vor, dass einem Kutter bei ungünstiger Witterung – vor Arkona wehte der Wind mit Stärke sieben – das eigene Netz zum Verhängnis wird. Die Seenotretter in der Nordsee vor Sylt und zwischen Juist und Borkum mussten am Sonnabend beziehungsweise Sonntag zwei weiteren Kuttern wegen desselben Problems zu Hilfe eilen.

mt

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Der Schlepper „Petersdorf“ hat vor kurzem an seinem neuen Liegeplatz am Rostocker Stadthafen vor dem Restaurant Carlo festgemacht.

Ehrenamtliche bemühen sich um eine Zukunft für den Schlepper Petersdorf im Rostocker Stadthafen. Für den Abschluss des Rückkaufs fehlen noch 5000 Euro. Der Vorsitzende des gleichnamigen Vereins bittet um Hilfe von Sponsoren.

mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.