Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Licht und Luft für Selliner Waldfriedhof
Vorpommern Rügen Licht und Luft für Selliner Waldfriedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 25.03.2017
Friedhofsgärtner Frank Nowitzki vor dem neu hergerichteten Urnenfeld auf dem Selliner Waldfriedhof.  Quelle: Steffi Besch
Anzeige
Sellin

Auf dem Waldfriedhof in Sellin auf Rügen ist in den vergangenen drei Monaten kräftig Holz eingeschlagen worten. Grund für die Auslichtung sind zum einen Sicherheitsbedenken, zum anderen möchte der Friedhof auch attraktiver werden. Herkömmliche Erdbestattungen gebe es nur noch selten, beschreibt Friedhofsgärtner Frank Nowitzki. Man müsse mit der Zeit gehen.

Daher wird auf einem etwa 200 Quadratmeter großem Areal eine neue Urnengemeinschaftsanlage hergerichtet, auf der im Juni die ersten Beisetzungen stattfinden können. Auch die Idee der Einzelbaumbestattung wird umgesetzt, aber erst ab 2018. „Überall auf dem ca. 3,5 Hektar großen Areal stehen stattliche Bäume. Eichen, Buchen, Lärchen und Kiefern„, sagt Nowitzki. “Bis zu zehn Verstorbene können an einem Baum in der Urne beigesetzt werden. Am Baum sollen kleine Stelen aus Stein stehen, welche die Namen der Toten tragen."

Anne Friederike Ziebarth

Ramona S. wurde in der Tagesklinik Schmerz des Hanseklinikums mit ganzheitlicher Therapie geholfen

25.03.2017

Eine Auslichtung des Gehölzbestandes und neue Bestattungsformen sollen Standort verschönern

25.03.2017

„Am Grünen Berg“ in Bergen kommen neue Gebäude und innovative Konzepte zusammen

06.02.2018
Anzeige