Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Mammut-Radtour zum Schutz der Alleenstraße

Bergen Mammut-Radtour zum Schutz der Alleenstraße

Herbert Trilk organisiert Fernfahrt von Sellin bis zum Bodensee

Bergen. Eine besondere Aktion für den bundesweiten Alleenschutz startet in Sellin auf Rügen. Das Projekt Radfernfahrt „Deutsche Alleenstraße“ war anfangs nur eine kleine Idee von Herbert Trilk, dem Vorsitzenden des Radsportvereins Tour d’Alleé – inzwischen ist es zu einem großen Projekt herangereift, von dem neben Sportlern auch die Unterstützer schnell begeistert waren. Neben dem Radsportverein von der Insel Rügen sind auch der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Alleenschutzgemeinschaft (ASG) mit im Boot, wenn die insgesamt 1900 Kilometer lange Tour von Sellin bis an den Bodensee gestartet wird – immer entlang der Deutschen Alleenstraße.

Start ist am 1.Juni 2018 um 9.30 Uhr in der Nähe des Kleinbahnhofs des Ostseebades Sellin. Das Biosphärenreservat Südost Rügen organisiert den festlichen Beginn der Tour mit einer Baumpflanzung und Musik. Vor 25 Jahren wurde das erste Teilstück der „Deutschen Alleenstraße“ von Sellin auf Rügen bis nach Rheinsberg in Brandenburg eröffnet. Heute ist die „Deutsche Alleenstraße“ mit insgesamt 1900 Kilometern Länge nicht nur ein aktiver Beitrag zum Alleenschutz, sondern auch eine Ferienstraße durch die schönsten Regionen Deutschlands. „Sie ist ganz besonders geeignet, auf den unschätzbaren Wert der Alleen als Natur- und Kulturerbe und auch als touristische Attraktion hinzuweisen und für den Schutz und die Neuanpflanzungen von Alleen bei Behörden und Politikern zu werben“, sagt Katharina Dujesiefken, BUND-Expertin für Alleenschutz.

Das 25-jährige Jubiläum haben der Radsportverein „Tour d’Allée“ und der BUND Mecklenburg-Vorpommern nun zum Anlass genommen, die „Deutsche Alleenstraße“ mit einer besonderen sportlichen Aktion, einer Radfernfahrt entlang dieser längsten Kulturstraße Deutschlands, hervorzuheben. In Etappen geht es von Sellin auf Rügen bis zum Bodensee nach Reichenau. „Ein richtig großes Projekt“, sagt Herbert Trilk. „Aber unser Name ist uns Verpflichtung. Wir möchten allen die Schönheit der grünen Tunnel zeigen und daran erinnern, dass es unsere Aufgabe ist, diese Alleen zu erhalten. Zu viel wurde auch auf unserer schönen Insel schon gefällt, die Lücken werden immer größer!“, mahnt Herbert Trilk.

Die ehemalige Bundesministerin Rita Süssmuth hatte bei der Eröffnung der „Alleenstraße“ im Mai 1993 die Schirmherrschaft übernommen. Sie hat zugesagt, auch für die Tour die Schirmherrschaft zu übernehmen. Prominente Radsportler sind eingeladen, die Tour zu begleiten. Viele Rüganer sind begeistert und unterstützen die Idee. Die Kurverwaltung Sellin übernimmt die Kosten für die Trikots, die Reederei Lojewski und Famila beteiligen sich mit Geldspenden. Die erste Teilstrecke von Sellin bis Eisenach wird von 15 Radsportlern des RSV „Tour d’Allèe Rügen“ absolviert. Am 8. Juni wird in Eisenach der Staffelstab „Deutsche Alleenstraße“ an andere Radsportfreunde aus der Region feierlich übergeben, die dann die Fahrt wiederum in Etappen zum Bodensee fortsetzen werden.

Die Tour führt durch die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Thüringen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Während der Fahrt wird ein Streckentagebuch erstellt und zusammen mit aktuellem Bild- und Filmmaterial von der Tour berichtet, damit alle einen Eindruck erhalten.

Etappenziele – eventuell auch ausgewählte Zwischenziele – sollen für Treffen mit Politikern, Mitarbeitern von Behörden, Vereinen und interessierten Anwohnern genutzt werden, um auf das Thema Alleenschutz und Alleenerhalt im Allgemeinen und auf die „Deutsche Alleenstraße“ im Konkreten aufmerksam zu machen.

Niklas Kunkel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.