Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Manege frei! Hier sind die Kinder die Stars

Sellin Manege frei! Hier sind die Kinder die Stars

In Sellin haben Mädchen und Jungen Unterricht im Zirkuszelt – nächste Woche sind die Aufführungen

Voriger Artikel
Für ihn ist es das schönste Fleckchen Erde
Nächster Artikel
Sperrung des Rügendamms am Wochenende

Hokuspokus Fidibus: Zirkusmann Speedy bringt seinen Zauberlehrlingen Arne (l.) und Florian die ersten Tricks bei.

Sellin. Welches Kind träumt nicht davon: Einmal in einer Zirkusmanege im Scheinwerferlicht stehen! Für 163 Rügener Kinder rückt dieser Moment nun näher und näher. Am Montag und Dienstag werden sie bei insgesamt drei Vorstellungen zu Artisten, Zauberern, Tierdompteuren, Seiltänzern, Jongleuren und Clowns. Und zwar unter dem Dach des 1. Ostdeutschen Projektcircus Andre Sperlich. Der hat seit Donnerstag sein Zelt im Selliner Seepark aufgeschlagen. 115 Mädchen und Jungen der 1. bis 4. Klassen der Selliner Grundschule, 24 der 5. Klasse der CJD Christophorusschule Rügen sowie 24 Vorschulkinder der Selliner Kita proben seit gestern im Zirkuszelt, in der Schule und im Kindergarten emsig für ihren großen Auftritt, wenn es heißt: Manege frei!

OZ-Bild

In Sellin haben Mädchen und Jungen Unterricht im Zirkuszelt – nächste Woche sind die Aufführungen

Zur Bildergalerie

Das ist ein riesiges Gemeinschaftsprojekt, bei dem die Kinder, aber auch die Lehrer auch mal die große Facette der Schülerpersönlichkeit

sehen können.“Schulleiterin Anne Eckert

„Ja, sehr schön, das machst du prima, schaut mal, wie sie die Fußspitzen streckt“, sagt Sandra, die die Seiltanzgruppe trainiert. Sie hat Philine an der Hand und führt sie langsam über das Seil. Die anderen Seiltänzerinnen üben das vornehme Wedeln mit Handfächern. Denn zur Show sollen stolze Spanierinnen über das Seil schweben.

An der Choreografie wird auch schon bei den jungen „Trapezkünstlern“ gefeilt. „Ihr müsst euch bewegen wie Raubkatzen“, sagt Trainer Michael und schleicht mit großen Armgesten durch die Manege. Er hat seine Artistengruppe erst im zweiten Anlauf zusammengestellt. Zwar wurden die Kinder vorher nach eigenen Wünschen in Aktionsgruppen eingeteilt, doch nicht jeder ist für den anspruchsvollen Part am Trapez geeignet. „Sicherheit geht vor, es darf nichts passieren. Die Kinder brauchen Körperspannung, Bauchmuskeln und Orientierung. Und sie dürfen keine Angst haben, denn das Trapez bewegt sich ständig“, weiß Michael. „Jetzt alles so lassen, nicht die Beine bewegen“, sagt er und schubst Theresa an, die in zwei Metern Höhe kopfüber am Trapez hin und her schaukelt. Nach dem Abgang „tigert“

sie freudestrahlend wieder auf ihren Platz.

„Wir haben die Verwaltungsvorschrift ’Lernen an einem anderen Ort’ einmal ganz wörtlich genommen. Die Kinder haben hier die Möglichkeit, sich in ganz anderen Dingen als im Rechnen und Schreiben zu beweisen“, erklärt Anne Eckert, Leiterin der Selliner Grundschule. Die Bildungseinrichtung hat das Zirkusprojekt an Land gezogen. Die Idee dazu kam vom Elternrat. Und mit Unterstützung von Gemeinde und Eltern wurde das Zelt aufgebaut.

„Die Kinder haben hier die einmalige Chance, ihre verborgenen Talente aufblühen zu lassen und vor einem großen Publikum zu präsentieren“, sagt Anne Eckert. Zudem würden die Jungen und Mädchen während der Projekttage einen sozialen Zusammenhalt erfahren – und zwar über den Klassenverband hinaus. „Und sie haben einmal andere Lehrer als in der Schule“, schmunzelt die Grundschulleiterin. Zudem würden auch die Lehrer einmal die große Facette der Schülerpersönlichkeit sehen und kennenlernen können.

„Die Erfahrungen von anderen Schulen mit diesem Projekt zeigen, dass eine Motivation entsteht, die durch die gesamte Grundschulzeit getragen wird“, sagt Anne Eckert. Sie wird zusammen mit einer Schülerin die Moderation bei den Shows übernehmen und durch das zweistündige Programm führen.

Bei denen werden neben den Artisten am Trapez und auf dem Seil unter anderem auch Piraten zaubern, Akrobaten Pyramiden zeigen, Clowns die Zuschauer zum Lachen und mit einer Feuer- sowie Schwarzlichter-Show zum Staunen bringen. Auch eine Taubenrevue gehört zum Programm, dessen Premiere am Montag um 17 Uhr beginnt.

„Ich habe zum ersten Mal eine Taube auf der Hand gehabt“, ist Lili nach der ersten Probe mit den weißen und schwarzen Vögeln beeindruckt. „Nun brauchen wir und die Tauben aber erst einmal eine Pause“, sagt die Achtjährige.

Drei Vorstellungen im Seepark

163Kinder – 115 Mädchen und Jungen aus den 1. bis 4. Klassen der Grundschule Sellin, 24 aus der 5. Klasse der CJD Christophorusschule Rügen sowie 24 aus der Vorschulgruppe des Selliner Kindergartens – nehmen an diesem viertägigen Zirkusprojekt teil. Drei Vorstellungen gibt es: Am Montag, 26. September, um 17 Uhr, am Dienstag, 27. September, um 10 und um 17 Uhr.

Eintritt: Kinder 3, Erwachsene 10 Euro Karten: Zirkuszelt im Selliner Seepark

Gerit Herold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.