Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Mini-Blockheizkraftwerk spart Kosten im Seniorenheim

Stralsund Mini-Blockheizkraftwerk spart Kosten im Seniorenheim

Mit der neuen Anlage in der Brunnenaue tun die Wohlfahrtseinrichtungen außerdem etwas für den Klimaschutz

Voriger Artikel
Für Rügens einzigen Tierpark werden Partner gesucht
Nächster Artikel
Polizei will Telefonbetrügern eine Falle stellen

Die Geschäftsführerin der Wohlfahrtsreinrichtungen, Sabine Schwanz, und der Technische Leiter Joachim Schmidt begutachten mit Stadtwerke-Chef Christian Koos (Mitte) die neue Anlage.

Quelle: Marlies Walther

Stralsund. Blockheizkraftwerke (BHKW) haben für den Chef der Stralsunder Stadtwerke ausgesprochen gute Zukunftschancen. „Ich bin sicher, in ein paar Jahren wird man sie auch in Einfamilienhäusern finden“, sagt Christian Koos. Wie so eine moderne Anlage im Wohnbereich aussehen kann, ist jetzt im Seniorenheim „Brunnenaue“ zu besichtigen.

Dort wurde gestern so ein Mini-Blockheizkraftwerk nach vierwöchigem erfolgreichen Probebetrieb offiziell eingeweiht. Und damit geben die Stralsunder Wohlfahrtseinrichtungen ein Beispiel, das durchaus Schule machen könnte. Denn aus Sicht von Koos Sicht liegen die Vorteile auf der Hand.

Zum einen sei es für das Pflegeheim durch verschiedene Gutschriften und Vergünstigungen möglich, rund 10000 Euro an Betriebskosten im Jahr sparen. Zum anderen diene das Heizwerk dem Klimaschutz.

Denn in einem Jahr könne der CO2-Ausstoß um 40 Tonnen reduziert werden. Und das sind Argumente, die auch die Leitung der Einrichtung überzeugt haben. „Wir denken, das ist eine gute Möglichkeit sowohl zu sparen, als auch etwas für die Umwelt etwas zu tun“, sagt Sabine Schwanz, Geschäftsführerin der Wohlfahrtseinrichtungen.

Die SWS Energie hat rund 70000 Euro in das Heizwerk, das mit Erdgas betrieben wird, investiert. Die Verpachtung an die Wohlfahrtseinrichtungen erfolgte für einen Zeitraum von zehn Jahre.

Laut Koos kann damit die Hälfte des Energiehaushaltes des Seniorenheimes gedeckt werden. Die bei der Stromerzeugung entstehende Wärme dient der Gebäudeheizung und der Erwärmung des Wassers. Das BHKW soll das ganze Jahr rund um die Uhr in Betrieb sein und befindet sich in einem früheren Wäscheraum. Umgesetzt wurde das Projekt mit Hilfe des Stralsunder Planungsbüros Engelbrecht sowie der Firma Dema Haustechnik Prohn. Inzwischen ist man bereits dabei, ein zweites Blockheizkraftwerk im Seniorenheim am Stadtwald zu errichten.

mw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boulder

Wenn Rinder rülpsen, wird klimaschädliches Methan frei - das ist bekannt. Auch im Dung der Tiere entsteht das Treibhausgas. Forscher wollen jetzt herausgefunden haben: Werden die Tiere mit Antibiotika behandelt, wird mehr Methan frei.

mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.