Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Mit Umweltbewusstsein zum Abschluss
Vorpommern Rügen Mit Umweltbewusstsein zum Abschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 02.02.2018
Auch das Expertengespräch mit dem Archäologen Dr. Fred Ruchhöft am Burgwall Kap Arkona wird vom Filmteam der Schule aufgezeichnet. Quelle: Gaia Born

Die Kamera schwenkt von der idyllischen Kreideküste auf eine halb verrottete Plastikflasche im Sand, die Musik wird dramatisch. Die Stimme aus dem Off sagt:

„Seit Jahren gibt es ein Problem: Müll.“ Doch wer jetzt eine verbissene Betroffenheitsstudie erwartet, wird enttäuscht. Mit einer gehörigen Portion Humor stellen Schüler der Regionalen Schule Windland in Altenkirchen ihr Projekt „SEK2“ filmisch vor. Da zucken befragte Bürger ratlos die Achseln, SEK2, was soll das sein?

Dabei hat die Windlandschule für kein anderes Projekt so viel Lob und Aufmerksamkeit bekommen. Das Sondereinsatzkommando Küstenputz unter Leitung von Rolf Schernus ist über die Insel Rügen hinaus bekannt, setzt sich für die regionale Umwelt ein und schützt sie. Aus einer Aktion, die die Schüler für ihre Umgebung sensibilisieren sollte, ist ein seriöses Wissenschaftsprojekt geworden, das regelmäßig Zahlen für das Leibnitz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde erhebt. Aktuell hat die Schule den Titel „Umweltschule in Europa“ verliehen bekommen.

„Wir sind stolz, dass unser Engagement anerkannt wird“, erklärt Schulleiterin Kirsten Knebusch. „Die Kunst und Schwierigkeit besteht darin, Projekte zu Unterrichtsinhalten zu machen und alle Schüler mit einzubeziehen.“ Deshalb wird der zweite Schwerpunkt der Schule, die Medienkompetenz, auch ganz praktisch gelebt: Schon sechs Filme haben die Schüler gedreht, sich von der Themenfindung über die Ausgestaltung der Szenen bis zum Schnitt und der Vertonung Gedanken gemacht. So mancher Schüler zeigt erst in der Projektarbeit seine Talente.

Da wird der stille Marcus zum Helden, denn er schneidet in stundenlanger Kleinarbeit die Szenen des Kamerateams zu einem Film über das Sommerfest zusammen. Der Film über die Probleme der Wittower Fischer hat letztes Jahr sogar den Medienkompetenzpreis MV in der Rubrik Nachhaltigkeit gewonnen.

„Das motiviert die Schüler. Natürlich ist der Fachunterricht sehr wichtig. Aber wenn man sich genau in der Gegend umschaut, findet man genug fesselnde Ansatzpunkte, mit denen man Inhalte spannend rüberbringen kann“, erklärt Knebusch. Da wird die Lage der Schule fernab von Städten plötzlich zum Vorteil: Windräder stehen für erneuerbare Energien, das Kap Arkona inspiriert die Schüler zu einem Film über die Geschichte der Ranen. „Unsere Eltern schätzen sehr, dass ihre Kinder sich so intensiv mit ihrer Heimat auseinandersetzen“, weiß Schulleiterin Knebusch.

Und die Schüler dürfen ihr erarbeitetes Wissen weitergeben: Schon zum vierten Mal findet dieses Jahr die „Regionalberatung“ statt, ein Tag an dem Schüler und Lehrer ihre Arbeitsergebnisse öffentlich vorstellen und diskutieren. Auch ein Museumskoffer zum „Flächendenkmal Kap Arkona“ ist in Arbeit: „Neben einem Kind- und jugendgerechtem Flyer soll er die Zeichnungen der Schüler, eine Fossiliensammlung und den Film enthalten. So profitieren andere von unserer Arbeit.“

Gaia Born

Mehr zum Thema

Nach einer Pause wird es in diesen Winterferien für die Sassnitzer Ferienkinder wieder ein richtiges Veranstaltungsprogramm geben.

27.02.2018

Alejandra (16) ist als Gastschülerin aus dem südamerikanischen Lima nach Sassnitz gekommen

01.03.2018

Die Regionale Schule mit Grundschule auf der Insel Hiddensee ist mit nur 60 Kindern so klein wie keine andere ihrer Art in Mecklenburg-Vorpommern. Damit der Unterricht funktioniert, müssen sich die Lehrer mit einigen kreativen Notlösungen behelfen.

01.03.2018

Wirtschaftsrat der CDU e. V. kritisiert Verhalten der Bergener CDU-FDP-Fraktion und plant eigene Veranstaltung

12.04.2017

Der Ständige Vertreter des US-Botschafters in der Bundesrepublik, Kent Logsdon, hat sich bei einer Wanderung durch den Nationalpark Jasmund auf Rügen über das Zusammenspiel von Naturschutz und Tourismus auf der Insel informiert.

11.04.2017

Das Team des Sanitätszuges des DRK-Kreisverbandes Rügen-Stralsund hat beim 18. Landeswettbewerb der Rotkreuz-Bereitschaften in Neubrandenburg einen souveränen zweiten Platz gesichert.

11.04.2017
Anzeige