Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Nach Höhenrettung: Identität des Verletzten unklar
Vorpommern Rügen Nach Höhenrettung: Identität des Verletzten unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 09.10.2017
Feuerwehr Sassnitz rettet Verletzten im Nationalpark Jasmund Quelle: Feuerwehr Sassnitz / Facebook
Anzeige
Sassnitz

Die Polizei in Sassnitz bittet um Mithilfe bei der Identifizierung einer Person, die am Sonntagnachmittag schwerverletzt im Nationalpark Jasmund gefunden wurde. Der vor allem an den Armen verletzte Mann war im Bereich zwischen Lohme und Königstuhl entdeckt worden und hatte bereits eine starke Unterkühlung aufgewiesen.

Der Verletzte musste durch die Höhenretter der Freiwilligen Feuerwehr Sassnitz geborgen und mittels eines Rettungshubschraubers ins Greifswalder Klinikum geflogen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen soll sich der Mann schon seit Sonnabend in dem Wald am Hochufer befunden haben. Es liegen keine Anhaltspunkte für eine Straftat oder Fremdeinwirkung vor.

Der Mann ist derzeit nicht ansprechbar. Da der Polizei sowohl die Identität des aufgefundenen Mannes als auch seine Herkunft bislang nicht bekannt sind, wird um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten. Der Mann ist etwa 65 bis 70 Jahre alt, 1,75 Meter groß und hat eine untersetzte Figur. Er hat bleiche Haut, weißes Haar (Halbglatze) und einen weißen Bartansatz. Er trug schwarze Kleidung und orthopädische Lederstiefel.

Personen, die Hinweise zur Identität geben können, werden gebeten, sich unter 038392 / 3070 bei der Polizei zu melden.

Dana Frohbös

Christian Schenk fungiert als Koordinator für Sport und Kultur in der Stadtverwaltung von Bergen.

10.10.2017

Der Preis „Leben am Wasser“ wurde vom Kaufhaus Stolz gestiftet. Die Ehrung ist mit 2000 Euro dotiert und gehört zu den vier vergebenen Preisen des Festivals.

09.10.2017

Albert Bräunlich schuf nach dem Kirchenbrand von 1920 St. Petris neue Eingangstür

09.10.2017
Anzeige