Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Ferienhaus nach Blitzschlag in Glowe abgebrannt

Glowe Neues Ferienhaus nach Blitzschlag in Glowe abgebrannt

Die Retter verhindern ein Übergreifen des Feuers auf die dicht stehenden Rohrdach-Häuser in der Ferienanlage im Dünenwald / Das Haus stand erst seit 2015

Glowe. „Es gab einen gleißenden Lichtblitz und einen ohrenbetäubenden Knall. Als ich auf die Terrasse gelaufen bin, qualmte das mit Schilfrohr gedeckte Dach des Nachbarhauses auch schon“, schildert Albrecht Viol. Als der Urlauber aus dem Erzgebirge gestern Morgen vor die Tür seines Ferienhauses im Dünenwald von Glowe trat, fiel sein Blick nur noch auf eine vom Feuer geschwärzte Ruine. Das Ferienhaus namens „Strandhafer“ in der Dünenwald-Anlage ist nach einem Blitzschlag am Dienstagabend ein Raub der Flammen geworden und abgebrannt. Glück im Unglück:

Verletzt wurde niemand. Eine dreiköpfige Familie aus Bad Langensalza, die im Haus ihr Urlaubsquartier bezogen hatte, konnte sich selbst in Sicherheit bringen und reiste noch am Abend ab.

„Es war kurz vor 17.45 Uhr “, erinnert Albrecht Viol. „So etwas habe ich noch nicht erlebt“, räumt der Gast aus Annaberg-Buchholz ein, der mit seiner Familie bereits seit 30 Jahren seinen Urlaub in Glowe verbringt. Er rannte nach Lichtblitz und Knall am Dienstag sofort auf die Terrasse. Als er dort das qualmende Dach des Nachbarhauses erblickte, habe für ihn festgestanden: Da hat der Blitz eingeschlagen! „Die Feuerwehr war unheimlich schnell und binnen weniger Minuten zur Stelle“, zollt er den Rettern Respekt.

Das Bild, das sich ihnen bot, schildert Gerd Hasselberg. „Als wir eintrafen, stand der ganze Dachfirst schon in Flammen“, so der Glower Wehrführer. Weil die mit Rohr gedeckten Häuser in der Ferienanlage dicht an dicht stehen, habe er sofort Verstärkung angefordert. 36 Feuerwehrleute aus Glowe, Breege, Sagard und Sassnitz rückten gegen die Flammen vor und waren fast fünf Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Auch ein Bagger kam zum Einsatz, mit dessen Hilfe die letzten Glutnester aus dem völlig zerstörten Haus herausgeholt wurden, dessen Dachstuhl komplett abbrannte. Ein Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude konnten die Retter aber verhindern. „Zum Glück war es zum Zeitpunkt des Brandes ziemlich windstill“, so Bürgermeister Thomas Mielke gestern. „Wenn der Wind so stark geblasen hätte wie jetzt, hätte es durch Funkenflug viel schlimmer ausgehen können.“ Durch den Brand ist laut Polizei ein Sachschaden von etwa 200000 Euro entstanden.

„Der fällt garantiert höher aus“, mutmaßte Albrecht Viol gestern. Schließlich sei das Ferienhaus ein Neubau. Erst 2015 wurde das Haus mit 120 Quadratmetern Wohnfläche fertiggestellt. Weitere Häuser befinden sich sogar noch im Bau. „Wir hatten auch mit dem Gedanken gespielt, uns eins der Häuser zu kaufen“, so Viol, der als Selbstständiger tätig war. „Der tragische Brand hat uns allerdings geschockt. Davon nehmen wir jetzt wohl Abstand.“

Udo Burwitz und Christian Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Irkutsk

Russische Waldbrand-Bekämpfer sind selbst in Not geraten: Eine Maschine ist abgestürzt und im unendlichen Sibirien kaum zu finden.

mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.