Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Noch Geld für Insel-Projekte zu vergeben
Vorpommern Rügen Noch Geld für Insel-Projekte zu vergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.05.2016
Romy Sommer und Julia Klockmann von der Wirtschaftsfördergesellschaft bei der Projektvorstellung.

Die Insel Rügen erhält in dieser Förderperiode gutes Geld aus Brüssel, und nicht alles davon ist bereits vergeben. Vertreter von gleich vier Förderprogrammen stellten diese Woche auf einer so genannten Leader-Konferenz in Bergen vor, wofür Mittel bereits flossen und noch fließen können. Dies war die wichtigste Botschaft der jährlichen Regionalkonferenz im Parkhotel Rügen, zu der die beiden Projektmanagerinnen Anne Wolff und Katharina Bötzer eingeladen hatten.

Fünf Millionen Euro erhält die Insel aus dem Europäischen Programm Leader und weitere 1,5 Millionen aus dem Programm „Land- Auf-Schwung“ des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Hinzu kommen Mittel, die der Regionalbeirat und die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern vergeben werden.

Mit dem Pommerschen Trachtenmuseum in Göhren, dem „Lebensgut Frankenthal“ sowie dem „Lernhaus Mensch & Umwelt“ des Insel-Vereins stellten sich drei Projekte vor, die bereits Fahrt aufgenommen haben.

Weitere werden in den Handlungsfeldern Wirtschaft und Tourismus, L(i)ebenswerte Dorfmitte, Bildung und Kultur sowie Denkmalschutz folgen. Einreichschluss für Projekte aus dem fast fünf Millionen Euro schweren Leader-Topf ist Ende Juli.

Das Programm „Land-Auf- Schwung“ schließt seine Liste bereits Ende dieses Monats. Bis dahin nimmt die betreuende Agentur weitere Ideen zur Verbesserung der regionalen Wertschöpfungskette und der Daseinsvorsorge entgegen. Der Regionalbeirat Vorpommern vergibt Mittel für Maßnahmen zu Strukturentwicklung und solche, „die den sozialen Zusammenhalt, das Gemeinwesen und demokratische Strukturen fördern“, schilderte die neue Geschäftsführerin Dorit Hahn.

Für die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern schließlich stellten Romy Sommer und Julia Klockmann eine Fachkräfte-Initiative sowie das Projekt „Fisch-Märkte“ für Fischer und kleine Küstenhäfen vor.

Von Uwe Driest

Seit einem Jahr kommen wichtige Informationen zum Thema Prävention für Senioren überall an, wurden damals doch fünf ehrenamtliche Sicherheitsberater ausgebildet, ...

12.05.2016

Am heutigen Donnerstag bekommen die Kinder der Regionalen Schule „Windland“ in Altenkirchen ein buntes und gesundes Frühstück spendiert.

12.05.2016

Zu Pfingsten öffnen Künstler in Vorpommern ihre Werkstätten, Galeristen ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen

12.05.2016
Anzeige