Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen OSTSEE-ZEITUNG Rügener Zeitung
Vorpommern Rügen OSTSEE-ZEITUNG Rügener Zeitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.02.2017

Redaktions-Telefon: 03838 / 2014831,

Fax: 2014832

E-Mail:

lokalredaktion.ruegen@ostsee-zeitung.de

Sie erreichen unsere Redaktion:

Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr,

Sonntag: 10 bis 16 Uhr.

Leiter der Lokalredaktion:

Jens-Uwe Berndt ☎ 03838 / 2014 830

Redakteure: Udo Burwitz (-836), Chris-Marco Herold (-833), Anne

Ziebarth (-835), Maik Trettin (-834).

Redaktionsbüro Sellin:

Warmbadstraße 4, 18 586 Sellin

Gerit Herold ☎ 038303 / 371170

Verlagshaus Bergen

Ostsee-Zeitung GmbH & Co. KG,

Markt 25,

18528 Bergen

Verlagsleiter der Rügener Zeitung:

Thomas Wuitschik ☎ 03838 / 2014 810

Öffnungszeiten des Service-Centers

Montag bis Donnerstag:

9 bis 12.30 und 13 bis 18 Uhr;

Freitag: 9 bis 12.30 Uhr

E-Mail:

verlagshaus.ruegen@ostsee-zeitung.de

Leserservice: 0381/38303015

Anzeigenannahme: 0381/38303016

Ticketservice: 0381/38303017

Fax: 0381/38303018

MV Media: 0381/365250

Montag bis Freitag: 7 bis 20 Uhr,

Sonnabend: 7 bis 13 Uhr.

OZ

Mehr zum Thema

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

20.02.2017

Nach den ersten Wochen der Ära Trump werden in den USA Parallelen gezogen zum Deutschland der 1930er Jahre. Der Chef des Institutes für Zeitgeschichte, Andreas Wirsching, setzt sich im dpa-Interview mit diesen Überlegungen auseinander.

22.02.2017

Manchmal ist es ein Glücksfall, wenn ein Kamerateam kommt und einen Krimi dreht. Für den ein oder anderen Ort hat das schon ein deutliches Plus bei den Besucherzahlen gebracht.

22.02.2017

Es war das 112. Konzert in der Reihe des Sassnitzer Grundtvighaus- Vereins. Und was für eins! Man kann die Initiatoren nicht genug loben.

25.02.2017

Der 35-Jährige starb in Spanien / Die Mutter sammelt Geld für die Rückführung

25.02.2017

Die Gemeinde Glowe auf Rügen gibt sich einen neuen Veranstaltungsplan. Mole und Promenade sollen stärker einbezogen werden.

25.02.2017
Anzeige