Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Ohrfeige: Tochter zeigt Stiefmutter an
Vorpommern Rügen Ohrfeige: Tochter zeigt Stiefmutter an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 24.04.2017
Schlagen Eltern ihre Kinder und zeigen diese die Tat an, ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft. Quelle: dpa
Anzeige
Bergen

Die Ohrfeige, die eine 28-jährige Bergenerin am Sonnabend ihrer 13 Jahre alten Stieftochter verpasste, hat jetzt ein juristisches Nachspiel. Wie aus dem Bergener Hauptrevier zu erfahren war, soll die Frau bei einem Streit mit dem Mädchen handgreiflich geworden sein. Der Lebengefährte der 28-Jährigen und Vater des Mädchens schien von dieser Art der Erziehung wenig begeistert gewesen zu sein, weshalb er mit seinem Kind das Polizeirevier aufsucht, um Anzeige zu erstatten. Dort wurde der Sachverhalt als Körperverletzung notiert.

Laut Revierleiter Mario Ullrich, habe der Vater am Sonntag versucht, die Anzeige zurückzuziehen. „Das ist aber nicht möglich“, sagte Ullrich. „Wenn wir Kenntnis von solch einer Tat haben, unterliegen wir einem Strafverfolgungszwang. Wie sich am Ende der Staatsanwalt entscheidet, ob die Ermittlungen eingestellt oder weitergeführt werden, steht auf einem anderen Blatt.“

Seit dem „Gesetz zur Ächtung von Gewalt in der Erziehung“ (2000) können Kinder ihre Stief- oder leiblichen Erltern anzeigen, wenn diese tätlich werden.

Jens-Uwe Berndt

Bei der Pflanzenbörse in Gingst trafen sich Blumenfreunde zum Stelldichein

24.04.2017

Die jungen Titelverteidiger trainieren für die Kreismeisterschaften der Jugendfeuerwehren im Mai

24.04.2017

Nach dem Absturz einer Frau wird diskutiert, wie man solche Unfälle verhindern kann

24.04.2017
Anzeige