Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Osterfeuermeile lockt tausende Besucher
Vorpommern Rügen Osterfeuermeile lockt tausende Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 27.03.2016
Tausende Zuschauer kamen zur Osterfeuermeile in Binz. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Anzeige
Binz

Punkt 19 Uhr war es soweit: 21 Feuer auf gut zwei Kilometern Strandlänge wurden entzündet – ein einmaliges Spektakel in Mecklenburg-Vorpommern. Viele tausend Besucher kamen am Ostersonnabend an den Binzer Strand um von Feuer zu Feuer zu spazieren und sich aufzuwärmen. Das war bei frostigen Temperaturen von vier Grad Celsius durchaus angebracht, der guten Stimmung der Gäste tat das aber keinen Abbruch.

Zur Galerie
21 Feuer loderten am Binzer Strand in den Abendhimmel.

Für viele Besucher ist die Veranstaltung bereits zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden. Hotel und „Feuerpaten“ ermöglichten das Aufschichten und Abrennen der Feuer, an vielen Stationen gab es für die Gäste Extras wie Musik, Getränke und einen Imbiss. „Bei uns im Süden gibt es kaum Osterfeuer“, sagt Martin Harnacke, der mit seiner Frau Brit und Sohn Janneck auf Rügen Urlaub macht. „Da ist es toll, gleich so viele Feuer auf einmal zu bekommen.“ Die Familie aus Heidelberg bezeichnet sich selbst als „überzeugte Wiederholungstäter“ – bereits über zehn Mal waren sie auf Rügen, zuletzt im Januar. „Die Osterfeuermeile finden wir toll. Unser Hotel liegt am anderen Ende des Strandes – mal sehen, ob wir es schaffen alle Osterfeuer zu besuchen.„

Auch der Chef der Tourismuszentrale Rügen, Kai Gardeja, ist sehr zufrieden mit der Resonanz des Festes. „Es ist wunderbar zu sehen, wie viele Besucher hier zusammengekommen sind, um den Winter zu verabschieden“, sagte er. „Die Veranstaltung ist nicht nur ein Gewinn für Binz, sondern für die ganz Insel.“

Für viele Gäste gibt die Osterfeuermeile durchaus auch den Anlass für einen Inselbesuch. So zum Beispiel für Dirk und Yvette Blankenburg und ihren Sohn Leon aus Bad Tennstedt (Thüringen). „Wir kommen jedes Jahr mindestens zweimal nach Rügen“, verrät Dirk Blankenburg. „Die Osterfeuermeile ist immer ein Highlight.“ Gerne lässt sich die Familie treiben, eine feste Reihenfolge der Besuche an den Feuerstätten hat sie nicht. „Einfach rein ins Getümmel und dann schauen, wo es am schönsten ist“, rät Dirk Blankenburg. Nicht nur Gäste schätzen die Veranstaltung, auch für die Binzer ist das Happening am Strand etwas besonderes. „Ich freue mich immer auf die Osterfeuer-Meile“, meint Ines Rückriem. „Dann kommen Freunde und Familie auf die Insel zu Besuch und man trifft sich hier. Das ist definitiv “the place to be" an Ostern.“

Abgesichert wurde das Spektakel übrigens von 28 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Binz. die mit einem ganzen Löschzug vor Ort waren. Alles blieb ruhig, so konnten Wehrführer Daniel Hartlieb und seine Kollegen den Abend genießen. „Es ist schon eine Veranstaltung auf die man sich freut.“, sagt Hartlieb. „Man kommt viel in Kontakt mit den Menschen hier am Strand, kann auch etwas Werbung für die Feuerwehr bundesweit machen, vielleicht ja auch noch den ein oder anderen für die Mitarbeit in der Binzer Feuerwehr begeistern.“

Von Ziebarth, Anne Friederike

Mehr zum Thema

Vom Eiersuchen bis zum Osterfeuer - auf der Insel ist jede Menge los. Hier eine kleine Auswahl der Veranstaltungen.

24.03.2016

756 Filme dürfen in Deutschland an Karfreitag nicht in den Kinos gezeigt werden. Auch tanzen ist vielerorts nicht erlaubt. Atheisten geht derlei staatliche Bevormundung auf die Nerven. Sie sprechen von Anachronismen. Soll man sie abschaffen?

25.03.2016

Hoteliers und Vermieter freuen sich auf den Ansturm auf die Quartiere / Klinik-Demo in Wolgast kann Rückreiseverkehr bremsen

26.03.2016

Bei Teschenhagen fuhr ein 69-Jähriger mit seinem Fiat auf ein anderes Auto auf. Seine Beifahrerin musste mit dem Hubschrauber nach Greifswald ins Krankenhaus geflogen werden.

27.03.2016

Ursache war die nicht beachtete Vorfahrt.

26.03.2016

Manfred Heidtmann leitet seit zwölf Jahren den Selliner Volkschor. Obwohl Volkslieder und plattdeutsche Stücke das Repertoire dominieren, peppt er die Stücke gerne mal auf.

26.03.2016
Anzeige