Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Feuerwehr will nicht auf dem Trocknen sitzen
Vorpommern Rügen Feuerwehr will nicht auf dem Trocknen sitzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:52 27.08.2013
So wie dieser Löschteich am Feuerwehrgerätehaus soll auch der an der „Fischerklause“ wieder problemlos genutzt werden können. Quelle: Herold

Wenn es brennt, ist nicht nur eine schnell einsatzbereite Wehr wichtig, sondern auch, dass Wasser zum Löschen da ist. Doch um das ist es derzeit in Thiessow schlecht bestellt, wenn die Brandschützer auf den Löschteich vor der „Mönchguter Fischerklause“ an der Buswendeschleife schauen. „Der Feuerlöschteich ist derzeit nicht intakt“, informierte Bürgermeister Holger Roepke (parteilos). Nur mit großem Aufwand könnten die Feuerwehrleute aus dem Gewässer noch Wasser ziehen.

Dies bestätigt auch Wehrführer Maik Mehler. „Wir kommen momentan ganz schlecht heran.“ Der Löschteich ist zugewachsen und verschlammt. Das ist schlecht, wenn im Ernstfall jede Minute zählt.

Deshalb soll die Restaurierung des natürlichen Teiches so schnell wie möglich in Angriff genommen werden. Noch in diesem Jahr soll es losgehen. Im ersten Schritt sollen die Schilfmahd und die Reinigung erfolgen, im zweiten der Ausbau des Biotops. Dazu soll wieder das Amt für das Biosphärenreservat Südost-Rügen mit ins Boot geholt werden, informierte Roepke. Und auch, dass die Gemeinde Thiessow bereits 22 000 Euro auf einem Festgeldkonto liegen hat, um diese Maßnahmen finanzieren zu können. In Kürze sollen über das Bauamt des Amtes Mönchgut-Granitz Angebote für den Ausbau des Löschteiches eingeholt werden. Zudem gibt es Gespräche mit der Grundschule „Mönchgut“ in Gager, die eine Umweltschule ist, über eine mögliche Zusammenarbeit und Unterstützung bei dem Vorhaben.

Im Ostseebad Thiessow gibt es insgesamt drei große, natürliche Löschteiche. Die anderen beiden befinden sich direkt neben dem Feuerwehrgerätehaus und gegenüber der Kaufhalle. Sie wurden bereits in der Vergangenheit in Absprache mit der Biosphärenreservatsverwaltung auf Vordermann gebracht. „Die Teiche sind in Ordnung“, sagt Wehrführer Maik Mehler und hofft, dass auch der Löschteich an der „Fischerklause“ bald wieder intakt ist und problemlos von den Feuerwehrleuten zur Wasserentnahme genutzt werden kann. „Das ist sehr wichtig für diese Ecke am Ortsausgang.“

Gerit Herold

Das Modellvorhaben in der Frankenvorstadt in Stralsund mit Kinderwerft und vielen Projekten ist ein beliebter Treffpunkt.

27.08.2013

- Nach Störti wird es musikalisch! Wenn am 7. September die diesjährige Spielzeit der Störtebeker Festspiele zu Ende ist, können sich Fans von „Santiano“

freuen.

27.08.2013

Der Jasmunder Tom Zimpel kann sich gleich fünfmal in die Torschützenliste eintragen. Momentan steht der TSV auf Platz zwei der Tabelle.

27.08.2013
Anzeige