Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Indischer Ayurveda-Arzt praktiziert im Grand Hotel
Vorpommern Rügen Indischer Ayurveda-Arzt praktiziert im Grand Hotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:41 04.09.2013
Personalchefin Rachel Armstrong, Dr. Raghavendra Shetty, Bürgermeister Karsten Schneider, Hoteldirektor Markus Wölflik (v.l.). Quelle: Grand Hotel
Binz

Das vor mittlerweile vier Jahren mit dem World Hotel Award ausgezeichnete Thai-Bali-Spa des Grand Hotel Binz hat einen besonderen Mitarbeiter gewonnen: den aus Indien stammenden Ayurveda-Arzt Dr. Raghavendra Shetty. Dieser werde das ayurvedische Konzept des Fünf-Sterne-Hotels vervollständigen.

„Dr. Shetty hat unter anderem in Bangalore, der drittgrößten Stadt Indiens und an drei weiteren Klinikstandorten als Arzt praktiziert. Dabei war die wohl wichtigste Station die Arbeit in Kerala, wo er Erkenntnisse in der klassischen Ayurveda Pancha Karma und zu speziellen Therapien unter der Leitung des berühmten traditionellen Ayurveda-Arztes Dr. PJ Gurukkal erzielt hat“, informiert Presse- und Marketingchefin Gudrun Benedict.

Diese besondere Zusammenarbeit zwischen dem indischen Mediziner und dem Grand Hotel Binz sei einmalig in der Region und eine Bereicherung für ganz MV.

„Es ist eine Bereicherung für den Tourismus und etwas völlig Neues. Ansprechen wird diese Ayurvedische Medizin nicht nur die Gäste des Grand Hotel Binz. Ich bin mir sicher, dass dieses Konzept im Ostseebad Binz gut platziert ist“, sagte Bürgermeister Karsten Schneider bei der Begrüßung des Arztes. Die Gemeinde Binz sowie die IHK hatten entsprechende Empfehlungsschreiben abgegeben.

„Ich freue mich, mit Dr. Shetty einen voll ausgebildeten indischen Ayurveda Arzt in unserem Wellness-Team begrüßen zu dürfen. Dieses Konzept hilft jedem Menschen zu einer besseren Lebensqualität.

Daher hoffe ich auf viele Gäste auch außerhalb unseres Hauses“, so Markus Wölflik, Direktor des Hauses.

OZ

Rügen Zwei Jahre nach der Gebietsreform: Wie fällt die Bilanz für Vorpommern-Rügen aus? - Kreis hat schon 40 Stellen abgespeckt

Verwaltung muss dieses Jahr 1,4 Millionen Euro sparen. Wir haben Menschen im Kreis nach ihrem Fazit zur Reform gefragt und mit Landrat Ralf Drescher gesprochen.

04.09.2013

Das „Rügensche Kreis- und Anzeigeblatt“ schrieb in seiner Ausgabe vom 4. September 1913: Der Maurermeister B. Jasmund aus Bergen fuhr gestern Nachmittag mit seinem Motorfahrrad nach hier.

04.09.2013

Der Badebetrieb lief in diesem Jahr ohne ernsthafte Zwischenfälle ab.

04.09.2013