Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Kurtaxe steigt auf 2,80 Euro
Vorpommern Rügen Kurtaxe steigt auf 2,80 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.04.2013
Sellin

Nun ist es beschlossene Sache: Nachdem schon das Ostseebad Göhren an der Kurtaxschraube gedreht hat, zieht nun auch das Ostseebad Sellin nach. Wie schon in diesem Jahr im Nachbarort, werden vom nächsten Jahr an auch für den Gast in Sellin statt bisher 2,30 Euro künftig 2,80 Euro pro Tag in der Hauptsaison fällig. In der Nebensaison sind statt bisher 1,20 Euro dann 1,40 Euro zu zahlen. Die entsprechende Änderung verabschiedeten die Gemeindevertreter auf ihrer jüngsten Sitzung. Die Satzung soll ab dem 1. Januar nächsten Jahres in Kraft treten.

Mit den geplanten Mehreinnahmen von rund 250 000 Euro sollen künftig vor allem mehr Angebote in der Nebensaison geschaffen werden, kündigte Achim Kreß, Vorsitzender des Tourismusausschusses, an. Das Gremium hatte dem Gemeinderat die entsprechende Empfehlung zur Erhöhung der Kurtaxe gegeben. Die wurde auch damit begründet dass die Unterhaltungs- und Servicekosten in den letzten Jahren enorm gestiegen seien, die Kurabgabe hingegen aber seit 16 Jahren konstant geblieben ist.

Neben dem für Kurkarteninhaber kostenlosen Bus, der die Ortsteile Altensien, Moritzdorf, Neuensien und Seedorf an den Hauptort anbindet, drehen zwei Bäderbahnen in Sellin auf verschiedenen Routen ihre Runden — die eine fährt seit Ostern sogar weiter bis nach Baabe. Weiterhin können die Gäste künftig die Busse des Rügener Personennahverkehrs zwischen Sellin, Baabe und Göhren kostenlos nutzen.

Auch sei das Veranstaltungsbudget in diesem Jahr von rund 160 000 auf 200 000 Euro aufgestockt worden und in den vergangenen Jahren seien hochwertige Veranstaltungen, wie der Festpielfrühling, das Beach-Polo-Turnier, „Tour d‘Allee“ oder Rügen Cross Country nach Sellin geholt worden. Daneben stehen das Museum „Seefahrerhaus“ und die Mühle Altensien den Gästen kostenlos zur Verfügung. Weiterhin sei mit dem Bau des neuen Gästeinformationszentrums im Selliner Seepark neben dem Hauptsitz der Kurverwaltung in der Warmbadstraße eine zweite Anlaufstelle für Urlauber geschaffen worden, die ganzjährig täglich geöffnet ist. Der Etat der Kurverwaltung liegt bei rund 1,4 Millionen Euro.

Gerit Herold

zur heutigen Goldenen Hochzeit

SAMTENS

Erika und Dr. Peter Jungmann

zum heutigen Geburtstag

ALTKAMP Waltraut Lahn (83)

BERGEN Trude Tech (91), Gisela

Jager (83), Christa Kowalewsk

18.04.2013

Die Baugrube für eine neue große Ferienanlage auf dem letzten großen innerstädtischen Grundstück im Ostseebad Binz ist bereits ausgehoben. Die Berliner Helma Ferienimmobilien GmbH hat begonnen, an der Ecke Dünenstraße/Hans-Beimler-Straße einen Ferienpark mit insgesamt 75 Wohneinheiten, die auf vier Baukörper verteilt sind, zu errichten.

18.04.2013

Die Robert-Bosch-Stiftung gibt 15 000 Euro für das Sassnitzer Demenz-Projekt.

18.04.2013