Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Reiter wollen an den Strand: Binz lehnt Ansinnen erstmal ab
Vorpommern Rügen Reiter wollen an den Strand: Binz lehnt Ansinnen erstmal ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.04.2013
Sehlen

Ausritte am Strand? In der Gemeinde Binz im Moment unmöglich. Für Sven C. Arlt (47), Betreiber der Reitanlage Tegelhof in Sehlen, ist das ein Problem. „Ich finde, dass der Bereich zwischen Prora und Binz einer der schönste Küstenabschnitte ist“, sagt er. „Außerdem ist dieser Strand von Sehlen aus am besten zu erreichen.“ Also stellte Arlt einen Antrag an die Gemeinde, den Strand von November bis Ostern zu bestimmten Zeiten für Ritte freizugeben. Doch Binz lehnte ab. „Ihr Anliegen steht den Regelungen der Strand- und Badeordnung der Gemeinde Ostseebad Binz als auch der Gewährleistung von Ordnung und Sicherheit, insbesondere Spaziergänger — welche den Vorrang haben — entgegen“, hieß es in einem Schreiben von Bürgermeister Karsten Schneider nach einer Beratung des Hauptschusses der Gemeindevertretung. Das öffentliche Interesse überwiege gegenüber kommerziellen und privaten Anliegen.

Vor allen das letzte Argument kann Sven Arlt nicht nachvollziehen. „Alle beklagen den Rückgang der Gästezahlen und fehlende Angebote in der Nachsaison“, sagt er. „Aber Reitern ist es relativ egal, wie das Wetter ist. Der Bedarf ist da, was wir an den guten Übernachtungszahlen in unseren Ferienwohnungen sehen.“ Und zu glauben, es ginge um den Spaß einer elitären Gruppe, sei ein Irrtum. Sven Arlt möchte mit dem Vorurteil aufräumen, Reiten sei Luxus. „Zu uns kommen meist Familien mit Kindern und viele Jugendliche“, sagt der Chef vom Tegelhof. „Für meine Gäste wäre ein Strandritt ein absoluter Höhepunkt. Es gibt nichts Schöneres für Reiter, als mit dem Pferd an der Ostsee entlang zu reiten.“

In anderen Regionen des Landes führen Ausritte wie selbstverständlich auch an den Strand. So ist laut Tourismusverband MV und Landurlaub MV — beide bewerben Reiturlauber — beispielsweise auf Usedom, in Kühlungsborn oder auf dem Darß das Reiten am Strand zeitlich eingeschränkt erlaubt.

„Unsere Entscheidung ist nicht für alle Zeiten in Stein gemeißelt“, sagt der Binzer Bürgermeister, Karsten Schneider, auf Anfrage. „Ich empfehle Herrn Arlt, dass er ein konkretes Konzept im Kurausschuss vorstellt.“ Die Gemeinde führt seit Jahren beim Binzer Herbst Pferderennen unterhalb des Kurplatzes durch. Nach Sellin will auch das größte Ostseebad der Insel am 24. und 25. Mai erstmals ein Beach-Polo-Turnier am Strand veranstalten. „Dabei sind die Veranstaltungsbereiche aber abgesperrt“, sagt Schneider.

In der Reitanlage Tegelhof gibt es insgesamt 25 Pensionspferde, sieben Friesen werden für Ausritte angeboten. Sven Arlt, der seit Jahren Pferdefans jeden Alters auf die Insel lockt, will zum Herrentag (9. Mai) ein Breitensport-Reitturnier veranstalten.

Gerit Herold

Rügen Rappin - IN KÜRZE

Ein Frühlingsfest wird am morgigen Sonntag in Rappin gefeiert. Schauplatz ist von 10 Uhr an die Gaststätte „andernorts“ an der Dorfstraße. Dort ist für die kleinen und großen Gäste ein umfangreiches Programm vorbereitet worden.

20.04.2013

An einer Reise durch die mittelalterlichen Ängste vor unmoralischen Fehltritten und verletzenden Worte können Interessierte am heutigen Sonnabend im Geburtshaus von Ernst Moritz Arndt in Groß Schoritz teilnehmen.

20.04.2013

Der Vorläufer von Domian war eine Talksendung im Hörfunkprogramm des Norddeutschen Rundfunks, in der ab Dezember 1952 der Schriftsteller Walther von Hollander (1892-1973), lange Jahre Präsident der Vereinigung (west-)deutscher Schriftsteller, auf Lebensprobleme seiner zumeist von Kummerblitzen getroffenen Anrufer souverän einzugehen wusste.

20.04.2013