Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Wassertreten und Kräuterkunde auf Kurrezept
Vorpommern Rügen Wassertreten und Kräuterkunde auf Kurrezept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.04.2013
Juli Paulina (9, l.) und Klara Lucia (8) kennen sich schon bestens mit Armb�dern aus. Quelle: Gerit Herold
Sellin

Armgüsse, Schneetreten, selbst gemachter Kräuterquark als Gemüsedip zum Frühstück, Klimawanderungen, Life Kinetik, Igelmassagen und Entspannungsübungen — all das gehört zum Alltag der Mädchen und Jungen in der Kindertagesstätte „Sandburg“ der Mutter/Vater & Kind-Kurklinik Sellin. Sie härten sich ab, sie ernähren sich gesund, sie bewegen sich in der Natur, kurz: Sie leben nach der Gesundheitslehre von Pfarrer Sebastian Kneipp (1821-1897).

Die neun Erzieherinnen der klinikeigenen Ganztags-Kita haben eine Fortbildung zum „Kneipp-Gesundheitserzieher“ absolviert und geben ihr Wissen an die „Kur-Kinder“ weiter. „So lernen die Kinder spielerisch die Grundlagen einer gesunden und naturgemäßen Lebensweise", erklärt Klinikleiterin Alexandra Gums.

Seit gestern darf sich die Kita nun offiziell Kneipp-Kindergarten nennen. Bodo Clemens, Vereinsvorsitzender des Kneipp-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, überbrachte die Urkunde und Plakette persönlich. Bereits 35 Einrichtungen wurden bisher im Land zertifiziert, doch die Selliner ist erst die zweite nach der im IFA Therapiezentrum in Kölpinsee auf Usedom, die im Klinikbereich arbeitet, so Clemens.

„Unser Ziel war es, Alleinstellungsmerkmale zu entwickeln“, so die Klinikchefin. Denn nach dem guten Start nach der Klinikeröffnung im Jahre 1998 brachte die Gesundheitsreform große Einschnitte, weil weniger Kurmaßnahmen bewilligt wurden und somit die Belegungszahlen in den Keller gingen. „Auf uns kamen große Herausforderungen zu, um den Standort, der einfach toll ist, zu sichern“, so Alexandra Gums. Inzwischen bietet die Einrichtung mit Indikationen wie Stoffwechsel-, Haut- sowie psychosomatisch psychovegetativen Erkrankungen auch Schwerpunktkuren an, wie zum Beispiel „Trauer“. Familien, in denen ein Eltern- oder ein Geschwisterteil starb, werden hier betreut. „Das bieten nur wenige Kliniken in Deutschland an“, weiß Gums. Ebenso einen Ganztagskitaplatz. „Wir wollten etwas entwickeln, was zu uns und unserem Standort passt.“

Und da lag Kneipp quasi vor der Tür: Wasser, Klima, Natur. „Uns ist es wichtig, eine Gesundheitsvorsorge für alle Kinder anzubieten“, so Gums. Denn oft reisen mit den kleinen Patienten auch ihre Geschwister an, die keine Therapien bekommen. Die Umsetzung der Kneipp- Philosophie in die Praxis einer Kurklinik, in der jede Woche 60 Kinder an- und abreisen, war anfangs nicht ganz einfach. 180 Kinder sind da, wenn das Haus voll ist. Zudem bleiben die Kinder — anders als in einer örtlichen Kindertagesstätte — auch nur maximal drei Wochen am Stück.

Kneippianerschar wächst
35 Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern sind zertifizierte Kneipp-Kindergärten. Nach dem IFA Therapiezentrum Kölpinsee auf Usedom ist die klinikeigene Selliner Kita aber erst die zweite, die in einer Klinik arbeitet. Gut 5000 Erzieherinnen im Land sind bisher als „Kneipp-Gesundheitserzieher“ ausgebildet worden.

Der Kneipp-Bund ist der Dachverband von rund 600 Kneipp-Vereinen mit etwa 160 000 Mitgliedern mit Sitz in Bad Wörishofen im Unterallgäu.

Gerit Herold

Das Projekt „Jasmund-Hopper“ ist für die diesjährige Saison geplatzt.

11.04.2013

Gingster Schüler machen Welle

11.04.2013
Rügen Hiddensee - VOR 100 JAHREN

Das „Rügensche Kreis- und Anzeigeblatt“ schrieb in seiner Ausgabe vom 11. April 1913: Die Vermessung des von dem Provisorat des Klosters zum Heiligen Geist in Stralsund an den Arbeiter Frohstadt in Kloster verkauften und in der dortigen Feldmark belegenen Grundstücks zwecks Errichtung eines Landhauses auf demselben hat gestern durch den Katasterkontrolleur aus Bergen stattgefunden.

11.04.2013