Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Bergen: Polizei sicherte Sitzung in zivil, Schutz „nicht offiziell“

Bergen Bergen: Polizei sicherte Sitzung in zivil, Schutz „nicht offiziell“

Die Zeit des Bürgermeisterwahlkampfes in Bergen zwischen der damaligen Amtsinhaberin Andrea Köster (CDU) und ihrer Kontrahentin Anja Ratzke (parteilos) hat vergangene ...

Bergen. Die Zeit des Bürgermeisterwahlkampfes in Bergen zwischen der damaligen Amtsinhaberin Andrea Köster (CDU) und ihrer Kontrahentin Anja Ratzke (parteilos) hat vergangene Woche noch einmal intensiv das Bergener Polizeirevier und Beamte der Stralsunder Inspektion beschäftigt. Auf Initiative von Andrea Köster sind ein weiteres Mal sämtliche Bergener Stadtvertretersitzungen von 2015 auf Polizeipräsenz abgeklopft worden, heißt es. Grund war der OZ-Beitrag „War ,unfairer Wahlkampf’ erfunden?“, in dem die Ordnungshüter offiziell erklärt hatten, dass es entgegen von Behauptungen aus den Reihen der Bergener CDU nie Polizeischutz für eine Sitzung der Volksvertreter gegeben habe.

OZ-Bild

Die Zeit des Bürgermeisterwahlkampfes in Bergen zwischen der damaligen Amtsinhaberin Andrea Köster (CDU) und ihrer Kontrahentin Anja Ratzke (parteilos) hat vergangene ...

Zur Bildergalerie

Diese Aussage wird nach der erneuten Prüfung der Termine jetzt bestätigt. Stralsunds Polizeisprecherin Antje Unger erklärt, sie habe anfangs aus dem zuständigen Polizeihauptrevier Bergen die Auskunft erhalten, dass die Bergener Beamten keine polizeilichen Schutzmaßnahmen für die Stadtvertreterversammlungen durchgeführt hätten. „Frau Andrea Köster hatte nach der Veröffentlichung des oben genannten Beitrages darauf hingewiesen, dass im Jahr 2015 zwei Polizeibeamte in ziviler Kleidung in Abstimmung mit der Bergener Dienststelle während einer Sitzung der Stadtvertreter anwesend waren“, erläutert Antje Unger den erneuten Termin-Check. Laut Polizeisprecherin sind die beiden Bergener Beamten im Rahmen der Gefahrenabwehr anwesend gewesen. „Aufgrund einer konkreten Ankündigung war nicht auszuschließen, dass eine polizeilich bekannte Person die Stadtvertretersitzung am 18. Februar 2015 stören würde. Es kam dagegen zu keinen Störungen.“

Bergens Revierleiter Mario Ullrich ergänzt: „Das war keine Polizeischutzmaßnahme. Wir haben einfach geschaut, ob sich die uns gegenüber geäußerte Befürchtung einer Störung bestätigen könnte. Es handelte sich bei der bezeichneten Person um einen Mann, der bekannt dafür war, Personen des öffentlichen Lebens zu belästigen.“ Das ganze habe allerdings nicht im Zusammenhang mit dem Wahlkampf gestanden. b

Ju

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahrenshagen-Daskow

Die Gemeinde hat einen ausgeglichenen Haushalt / Der Abbau der Schulden kommt weiter voran / Sie werden am Ende des Jahres voraussichtlich bei 1,9 Millionen Euro liegen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.