Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Ex-Chef des Rügener Nahverkehrs gewinnt Arbeitsrechtsprozess

Bergen Ex-Chef des Rügener Nahverkehrs gewinnt Arbeitsrechtsprozess

Der einstige Geschäftsführer des RPNV, Rolf Rümper, kann sich jetzt wahrscheinlich Gehalt in Höhe von 250 000 Euro nachzahlen lassen.

Voriger Artikel
Kirsten Wiktor gewinnt Bürgermeisterwahl auf Rügen
Nächster Artikel
Kooperation der Stadt mit der Rugard-Welt vorerst auf Eis

Gewonnen: Ex-RPNV-Geschäftsführer Rolf Rümper hat vorm Stralsunder Arbeitsgericht Recht bekommen.

Quelle: Michael Lang

Bergen. Der Landkreis Vorpommern-Rügen hat den Arbeitsrechtsprozess um die fristlose Kündigung von Rolf Rümper in der ersten Instanz verloren. Das entschied das Stralsunder Arbeitsgericht. Der ehemalige Geschäftsführer des Rügener Personennahverkehrs GmbH (RPNV) war Anfang Dezember 2013 im Zuge der Fusion der Verkehrsbetriebe „aus wichtigem Grund“ entlassen worden (die OZ berichtete). Das Urteil ist nicht rechtskräftig, der Landkreis kann in Berufung gehen, will seine Entscheidung aber erst nach eingehender Prüfung der Urteilsbegründung fällen. Dem Land kreis drohen jetzt Gehaltsnachzahlungen in Höhe von circa 250 000 Euro.

Berndt, Jens-Uwe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Möglicherweise muss Vorpommern-Rügen nun 61 Gehälter weiter zahlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist