Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Gemeinde fühlt sich im Kampf gegen Schnee allein gelassen
Vorpommern Rügen Gemeinde fühlt sich im Kampf gegen Schnee allein gelassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:36 12.04.2013
Marianne Wallis (links) und Petra Wessel haben mit Schaufeln und Schiebern gegen die Schneemassen gekämpft, die sich regelmäßig an der Zufahrt zur ihren Gehöften in Klementelvitz auftürmen. Der Winterdienst verirrt sich kaum hierher. Quelle: Maik Trettin
Klementelvitz

Viele Bewohner der Sassnitzer Ortsteile müssen sich selbst darum kümmern, dass die Wege zu ihren Gehöften vom Schnee befreit werden. Die Kommune räumt die weiße Pracht nur noch bis zum Ortseingangsschild von der Fahrbahn. Den Räumdienst auf den folgenden Straßenmetern sollen die Anwohner entweder selbst erledigen oder organisieren und dann aus eigener Tasche bezahlen.

Gesetzlich sei die Kommune gar nicht zur Schneebeseitigung in den Ortsteilen verpflichtet, heißt es aus dem Ordnungsamt. Wenn sie einen Teil der Zuwegung schieben lasse, wäre das schon eine freiwillige Aufgabe. Zu spüren bekommen das unter anderem die Klementelvitzer, die sich jetzt auch noch eigene Schneezäune zulegen wollen, um den Weg in ihr Dorf vor den Verwehungen zu schützen.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Osterwochenend-Ausgabe Ihrer OSTSEE-ZEITUNG (Rügener Zeitung).

OZ

260 Kinder und Erwachsene sind am Karfreitag in die Rügen'sche Kleinbahn gestiegen. Trotz erschwerter winterlicher Bedingungen wurden an der Haltestelle Granitz Osternester gesucht.

12.04.2013

Der Hafen von Kloster soll um 75 Sportbootliegeplätze erweitert werden. Auch der Neuendorfer Fischereischuppen wird erneuert.

12.04.2013

Nachdem in dieser Woche 1,2 Kilogramm Cannabis im Wert von 20 000 Euro in Samtens entdeckt wurden, brodelt die Gerüchteküche.

12.04.2013
Anzeige