Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Wirtschaftsverein bringt alle Direktkandidaten auf eine Bühne

Bergen Wirtschaftsverein bringt alle Direktkandidaten auf eine Bühne

Zwölf Bewerber von Parteien und Einzelkandidaten wollen in den Wahlkreisen 33 und 34 auf Rügen um Sitze im Schweriner Landtag kämpfen / Am 13. Juli stellen sie sich vor

Bergen. Nur einmal werden vor den Landtagswahlen von MV am 4. September die Rügener Direktkandidaten aller Parteien gemeinsam auftreten: Mittwoch, 13. Juli, Parkhotel Bergen. An diesem Tag veranstaltet der Wirtschaftsverein Rügen eine Podiumsdiskussion mit mindestens 15 Anwärtern für die Landtagssitze. Von der CDU haben sich Burkhard Lenz – bereits seit Jahren Landespolitiker – und der Ummanzer Bürgermeister Holger Kliewe angesagt. Die SPD schickt Landtagsabgeordneten Ingulf Donig, Bürgermeister in Altefähr, und Neuling Norbert Benedict aus Sassnitz ins Rennen. Von den Linken stellen sich Dr. Wolfgang Weiss aus Greifswald und Landespolitiker André Brie zur Wahl auf der Insel. Die Grünen wollen mit Sebastian van Schie und Jochen Kwast – beide von der Insel – gewinnen. Die FDP versucht auch mit Rügens Liberalen-Chef Sven Heise und Dominic Dieth den Wiedereinzug in den Landtag. Die Alternative für Deutschland (AfD) hat für ihr Landtagswahlkampfdebüt den Stralsunder Unternehmer Jens Kühnel und den Mönchguter Touristiker Bernhard Wildt aufgestellt.

Schließlich spricht die Präsidentin des Wirtschaftsvereins, Christine Zillmer (CDU), noch von drei weiteren Kandidaten, die aller Wahrscheinlichkeit nach ebenfalls um einen Einzug in den Schweriner Landtag kämpfen werden: Uwe Ahlers aus Dranske, Kathrin Stein aus Sassnitz und Hiddensees Bürgermeister, Thomas Gens für die Achtsamen Demokraten.

Die Veranstaltung am 13. Juli soll um 18 Uhr beginnen und voraussichtlich bis zu drei Stunden dauern. Laut Zillmer soll es zuerst eine durch den Binzer Künstler Maik Juch moderierte Einstiegsrunde geben, der ein Frage-Antwort- Block folgt. „Um das Ganze nicht ausufern zu lassen, haben wir uns als Wirtschaftsverein vorgenommen, in der Diskussion thematisch bei der Wirtschaft zu bleiben“, sagt Mitorganisatorin Christine Zillmer. „Aus diesem Grunde haben wir auch bereits viele Unternehmer der Insel angeschrieben und zur Veranstaltung eingeladen.“ Allerdings könne jeder kommen, der möchte, betont Zillmer. „Wegen der beschränkten Platzkapazität bitten wir aber darum, dass sich Interessenten vorher anmelden.“

Schwerpunkte liegen in der Debatte bei der „Wirtschaftsförderung für die Region“, der „Ansiedlung produzierender Betriebe bzw. neuer Dienstleistungsunternehmen“ und bei der „Unterstützung der Jugend durch Bildung und Berufschancen“. Wie Christine Zillmer betont, gehe es bei der Begegnung aller Kandidaten nicht darum, sich gegenseitig anzugreifen oder womöglich herabzusetzen. Vielmehr soll jedem die Möglichkeit gegeben werden, sachlich Ideen und Ziele für die Zukunft der Insel zu formulieren. „Bei Themen, die nicht in die Runde passen, wird unser Moderator eingreifen“, sagt die Vereinspräsidentin. „Wie zum Beispiel Fremdenfeindlichkeit: Da wird sofort unterbrochen, weil es uns darum bei der Podiumsdiskussion nicht geht.“

Trotz ihrer Zugehörigkeit zu den Christdemokraten will Christine Zillmer den Rügener Wirtschaftsverein als ein unpolitisches Gremium verstanden wissen, das mit der geplanten Veranstaltung allen Landtagsdirektkandidaten die gleichen Chancen einräumen möchte, sich zu wirtschaftspolitischen Fragen zu äußern.

Die Teilnahme der AfD betrachtet Zillmer als selbstverständlich. „Diese Partei hat ebenso politische Ziele für die Insel wie die anderen auch“, sagt sie. „Vielleicht polarisiert die AfD, aber auf Landesebene finde ich die Parteizugehörigkeit gar nicht mal so ausschlaggebend, da es immer darum geht, etwas für die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern zu erreichen.“

Obendrein habe das Erscheinen der AfD auf der politischen Bühne offenbar dafür gesorgt, dass verstärkt politikverdrossene Menschen angesprochen worden seien.

Nach Vorstellungsrunde und Podiumsdiskussion soll den Anwesenden bei einem gemeinsamen Essen die Möglichkeit gegeben werden, mit den Kandidaten in kleinen Runden oder ganz persönlich ins Gespräch zu kommen.

Anmeldungen von Besuchern: ☎ 038392/22793, Wirtschaftsverein Rügen, Fährhafen Sassnitz/Mukran, 18546 Sassnitz/Mukran oder per E-mail schuett-klaus@ t-online.de

Jens-Uwe Berndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wurden von Olivia Stracke (r.) ins Kreuzverhör genommen (v.l.): Egbert Liskow (CDU), Christian Pegel (SPD), Mignon Schwenke (Linke), David Wulff (FDP).

Erstwählerin Olivia Stracke befragt die Greifswalder Landtagskandidaten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.