Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Pommersche Batterie, Kleingärten und Pläne für ein Stadion
Vorpommern Rügen Pommersche Batterie, Kleingärten und Pläne für ein Stadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.06.2016

Die Schwedenschanze hat nichts mit Schweden zu tun. Jedenfalls gibt es dafür keine Anhaltspunkte. Vielmehr wurde die Verteidigungsanlage erst 1870 von Stralsunder Bürgern errichtet.

Anlass war die Kriegserklärung Frankreichs an Preußen am 19. Juli 1870.

Zu der Zeit befand sich in der Ostsee

ein französisches Geschwader.

In Stralsund wuchs die Angst vor einem Angriff. Immerhin war die Stadt wichtiger Marinestützpunkt und gilt auch heute

noch als Wiege der preußischen Marine.

Das Verteidigungsbollwerk nördlich

der Stadt bestand aus Gräben und Wällen. Bestückt war es mit schweren Geschützen. 1883 wurde die als Pommersche Batterie

bezeichnete Anlage noch einmal ausgebaut.

Ihre militärische Bedeutung verlor die

Batterie um die Jahrhundertwende. Sie wurde als Ziel für Schießübungen mit Artillerie von Kedingshagen aus genutzt und zerstört.

Die Stadt erwarb das Grundstück 1907. Kleingärten wurden angelegt, Bäume

gepflanzt, ein Park entstand.

Nach dem Ersten Weltkrieg gab es

sogar ein beliebtes Gartenlokal mit Saal

und Vereinszimmer. Die Pläne für den

Bau eines großen Stadions wurden

dort aber nie umgesetzt.

OZ

Leser der OSTSEE-ZEITUNG reisen 340 Kilometer von Stove nach Rügen und bringen dem Mädchen aus Lancken-Granitz vier neue Pommern- und Laufenten.

30.06.2016

CDU: Christian Ehlers (Wahlkreis 23), Harry Glawe (24); Dietmar Eifler (25), Ann Christin von Allwörden (26), Holger Kliewe (33), Burkhard Lenz (34) SPD: ...

29.06.2016

d. Der Kreiswahlausschuss Vorpommern-Rügen hat gestern 40 Direktkandidaten von acht Parteien und drei Einzelbewerber für die Wahlen zum Landtag von MV am 4.

29.06.2016
Anzeige