Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Problemkreuzung erhält Ampel und neue Abbiegespuren
Vorpommern Rügen Problemkreuzung erhält Ampel und neue Abbiegespuren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 18.04.2018
Im Sommer herrscht immer Chaos an der Kreuzung B196/Tankstelle und Einkaufsmärkte zwischen Sellin und Baabe. Quelle: Herold Gerit
Anzeige
Sellin

Die Bauerei auf der Bundesstraße 196 in Sellin (Ortsduchfahrt) geht weiter. Nach der Fertigstellung des Kreisels am Kleinbahnhof/Ostbahnstraße im Jahr 2015 und dem Ausbau der B196 von dort bis zur Kreuzung Ruth-Bahls-Straße vor zwei Jahren rückt nun der Abschnitt der B196 vom Knotenpunkt bis zum Mönchguttor auf den Plan. An dieser Kreuzung befindet sich die Zufahrt/Ausfahrt zur Tankstelle und den Einkaufsmärken Netto, Aldi und Kaufhaus Stolz. Gerade in den Sommermonaten bei erhöhtem Verkehrsaufkommen auf der B196 geht hier oft gar nichts mehr. Es bilden sich lange Rückstaus in alle Richtungen. Hinzu kommt der enorme Radverkehr zwischen Sellin und Baabe auf einem der meistbefahrenen Velopisten in MV.Nun soll der Verkehrsfluss entzerrt und sicherer gemacht werden. Voraussichtlich am 21. Juni sollen die Arbeiten beginnen.

Drei Bauabschnitte bis zur Fertigstellung Anfang November

Das Vorhaben werde in drei Bauphasen umgesetzt, informiert Ralf Sendrowski, Leiter des Straßenbauamtes Stralsund. Zuerst werde mit vorbereitenden Maßnahmen begonnen. Dazu werde ein Regenwasserkanal und ein „Bypass“ (Stichstraße) zum Parkplatz Kaufhaus Stolz hergestellt und die Anbindung zum Aldi (Stichstraße am Mönchguttor) verbreitert. Die erste Bauphase ist von Ende Juni bis Mitte August vorgesehen.Im Anschluss wird dann die Kreuzung zu einer Ampelkreuzung mit Abbiegestreifen rechts und links umgebaut. Diese zweite Bauphase ist von Anfang September bis Mitte Oktober geplant. In dieser Zeit wird es eine Vollsperrung der B 196 mit einer Umleitung geben. Ein alternativer Kreisverkehr an der Kreuzung, den sich die Gemeinde gewünscht hätte, wäre nach Angaben des Straßenbauamtes an dieser Stelle nicht möglich gewesen. Grund: Zu wenig Platz und der Kreisel drohe, schnell zu verstopfen (die OZ berichte).Im dritten Bauabschnitt bis Anfang November soll dann ein weitere Regenwasserkanal und diverse Durchlässe realisiert werden, so Sendrowski.

Erweiterung auf drei Spuren

Die Bahls-Straße wird zum Kreuzungsbereich hin auf drei Spuren erweitert, so dass Links- und Rechtsabbieger sich nicht mehr hintereinander anstellen müssen. Die Links- und Rechtabbieger werden drei Meter breit und 20 Meter lang sein. Ebenso der Linksabbieger auf der B<TH>196 aus Richtung Sellin kommend und der Rechtsabbieger aus Baabe kommend. Die Ausfahrt von der Tankstelle soll hinten herum (Aldi-Ausfahrt) gelenkt werden. „Die Abstimmung mit der Tankstelle ist erfolgt“, informeirt Sendrowski.Nach der ersten bereits realisierten neuen Stichstraße am Aldi soll ein weiterer „Bypass“ hinter dem Stolz-Kaufhaus von der Friedrich-von-Hagenow-Straße auf die B 196 mehr Abflussmöglichkeiten für den Verkehr bringen.

Während der Bauphase zweispurige Stichstraße

„Der neue Bypass wird bauzeitlich für einen Zwei-Richtungsverkehr angelegt und anschließend auf die endgültige Breite für einen Ein-Richtungsverkehr reduziert“, kündigt Ralf Sendrowski an.Die Kosten für die Baumaßnahme betragen knapp 700000 Euro. Davon entfällt etwa ein Viertel auf die Gemeinde Sellin, der Rest auf den Bund. Dieser trägt auch die zusätzliche Kosten in Höhe von 170000 Euro für den notwendigen Grunderwerb von Netto, um die Ruth-Bahls-Straße zu erweitern.

Eigentlich sollte der Startschuss für den Kreuzungsausbau schon im Oktober 2016 fallen. Doch die ursprünglich angedachte Planung für die Entwässerung musste in der Detailplanung wieder verworfen und komplett überplant werden, begründet Ralf Sendrowski. Diese notwendige Umplanung sowie die damit verbundene Aktualisierung der erforderlichen Genehmigungen hätten zu der Verzögerung geführt. Aber: „Die jetzige Lösung ist kostengünstiger und erfordert eine geringere Zahl an Baumfällungen“, erklärt der Leiter der Straßenbaubehörde.

Umleitung während der Vollsperrung

Die erste Bauphase erfolgt ohne verkehrliche Einschränkung auf der B196.

Die zweite Bauphase erfolgt unter Vollsperrung. Die Umleitung aus Baabe kommend läuft über die Straße am Mönchguttor, Ruth-Bahls-Straße, Siedlung am Wald, „Bypass“ Kaufhaus Stolz. In der anderen Richtung über den „Bypass“ Stolz in die Friedrich-von-Hagenow-Straße und Straße am Mönchguttor. Fußgänger und Radfahrer werden außerhalb der Baustelle über den Ostseeküstenradweg geleitet.

Die dritte Bauphase erfolgt ohne verkehrliche Einschränkung auf der B196.

Herold Gerit

Mehr zum Thema

Sicherheit für Fußgänger zwischen Rubenow und Groß Ernsthof ab Herbst / Gemeinde investiert 740 000 Euro

14.04.2018

Die Straße in Panzow (Landkreis Rostock) wird bis Ende Mai grundhaft ausgebaut.

14.04.2018

Grimmener Firma soll 20 000 Quadratmeter Asphalt- und Betondecke beseitigen

16.04.2018

Wenn der notwendige Eigenanteil für die Leader-Förderung aufgebracht wird, könnte „Johanna Renate“ innerhalb eines Jahres wieder flott gemacht werden.

18.04.2018

Lothar Reher, den grandiosen Büchermacher, habe ich nie persönlich kennengelernt und doch bin ich zu Hause von der Vielzahl seiner Arbeiten umgeben.

14.04.2018

Bergen bleibt ohne Straße, die den Namen ihres wohl beliebtesten Ex-Bürgermeisters trägt. Enkelin Julia Präkel ist enttäuscht.

13.04.2018
Anzeige