Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Putgartens Tourismusgesellschaft bekommt Verstärkung
Vorpommern Rügen Putgartens Tourismusgesellschaft bekommt Verstärkung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 23.03.2016

Die Tourismusgesellschaft Kap Arkona wird um einen neuen Geschäftsbereich erweitert. Damit verbunden wird Dr. Peter Dietrich in die Geschäftsführung der kommunalen Gesellschaft einsteigen. Dietrich ist den Rüganern bislang vor allem als Geschäftsführer des Kreisemuseums Rügen in Gummanz bekannt. Hintergrund für die Personalentscheidung ist ein neues Tourismus- und Zukunftskonzept, das für den Bereich Kap Arkona/ Putgarten und Vitt erstellt werden soll (die OZ berichtete). Das Projekt beinhaltet die Schaffung eines großen Besucherzentrums am Kap Arkona, eine Bündelung der Attraktionen ist angestrebt. Um ein solches Riesenprojekt zu stemmen, brauche man Unterstützung von außen, merkte Putgartens Bürgermeisterin Iris Möbius (CDU) an. Nach einer Beratung mit dem Amt Nord-Rügen sei die Überlegung entstanden, Peter Dietrich als ehrenamtlichen Geschäftsführer in die Tourismusgesellschaft zu integrieren. „Wir wollen zwei unabhängige Bereiche in der Tourismusgesellschaft schaffen“, erklärt Iris Möbius. „Sven Uerckwitz ist und bleibt Geschäftsführer. Den Bereich Steuerung, Überwachung und Durchführung unseres Zukunftskonzeptes wird Herr Dietrich übernehmen.“ Peter Dietrich ist allerdings nicht nur als designierter Geschäftsführer mit dem Projekt verbunden. Gemeinsam mit Professor Burkhard Pahl von der Uni Leipzig ist er mit der Erstellung des Zukunfts-Konzeptes betraut. Geld, das für die Erstellung und Überwachung des Konzeptes gezahlt werden muss, fließt also in die creta GmbH von Peter Dietrich. „Um hier von vorneherein Missbrauch auszuschließen, werden wir ein festes Budget für das Zukunftskonzept festlegen, das nicht überschritten werden darf“, so Iris Möbius. „Außerdem muss Herr Dietrich der Gemeinde und mir als Bürgermeisterin Rechenschaft ablegen. Ich bleibe weisungsbefugt.“ Die finanzielle Belastung für die Konzeption wird die Tourismusgesellschaft tragen, die 2015 ein positives Jahresergebnis vermelden konnte.

Sven Uerckwitz

Ein weiterer Schritt in Richtung Zukunftskonzept wird bereits im April gegangen. Dann kommen Architekturstudenten aus mehreren Fachhochschulen nach Putgarten, um sich ein Bild von der Situation am Kap zu machen. Daraus werden sie Ideen für eine nachhaltige Weiterentwicklung des Standortes und der Verkehrswege erarbeiten.

Von Anne Ziebarth

Morgen wird im Dokumentationszentrum Prora die Ausstellung „Unersetzbar“ eröffnet.

23.03.2016

Die Stadtvertreter wollen damit das Ehrenamt der Kameraden würdigen

23.03.2016

Am Ostersonntag beginnt die Saison des beliebten Selliner Flohmarktes auf dem Großparkplatz im Seepark

23.03.2016
Anzeige