Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Raus aus der Einsamkeit
Vorpommern Rügen Raus aus der Einsamkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.09.2018
Pflegedienst-Geschäftsführerin Undine Auras (r.) mit ihrem Team der neueröffneten Tagespflege „Jade“ in Prora. Quelle: Herold Gerit
Prora

Vor gut einem Jahr hat der Pflegedienst „Undine“ aus Sassnitz Seniorengerechtes Wohnen mit umfassendem Service im „Quartier am Meer“ in Prora eingerichtet. Im Haus „Meeresrauschen“ (Block IV) stehen dafür 74 Wohnungen zur Verfügung, die bis auf eine alle vermietet sind. Nun wurde in der ersten Etage die Tagespflege „Jade“ eröffnet. Pflegebedürftige Menschen haben hier die Möglichkeit, in ihrer vertrauten Häuslichkeit zu leben und tagsüber Gemeinschaft, Geselligkeit und liebevolle Betreuung zu erfahren. Nach dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ können sie hier zueinander finden, miteinander Zeit verbringen, gemeinsam basteln, gärtnern, spielen, kochen, backen, sich vorlesen lassen oder Sport zusammentreiben. Kurz: Körper und Geist in Schwung halten. Es gibt eine Therapieküche, einen gemütlichen Wohn- und Aufenthaltsraum, zwei Beschäftigungsräume und ein Pflegezimmer.

„Es ist das i-Tüpfelchen, was noch gefehlt hat, um das Angebot komplett zu machen“, freut sich Pflegedienst-Chefin Undine Auras. Dies können nicht nur Hausbewohner nutzen, sondern auch Menschen im Umkreis von 20 Kilometern. So ist es mit den Krankenkassen vereinbart worden. „Wir wollen uns auch nach außen öffnen“, begründet Undine Auras. Für den Hin- und Rücktransport der Tagesgäste steht ein Kleinbus zur Verfügung.

Die Tagespflege „Jade“ hat von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr geöffnet mit Frühstücks- und Mittagsangebot. Sechs bis 17 Gäste kommen bisher am Tag. Für ihre Betreuung sind neue Mitarbeiter eingestellt worden. Diese zu finden, sei wegen der familienfreundlichen Arbeitszeiten ohne Wochenenddienste nicht schwer gewesen, so Auras.

Die 51-Jährige hat vor 22 Jahren ihren gleichnamigen Pflegedienst „Undine“ in Sassnitz ins Leben gerufen. Seinerzeit war sie mit vier Mitarbeitern gestartet, heute sind es 139 Beschäftigte. „Undine“ ist im Bereich der häuslichen Krankenpflege der größte private Anbieter auf der Insel. Rund 400 Kunden am Tag werden betreut. Sie werden teilstationär und ambulant gepflegt. Das Unternehmen setzt dabei auch auf eine spezielle Form der Betreuung: Wohngemeinschaften. In Bergen gibt es welche im „Haus der Erinnerung“, in Sassnitz im „Haus der Träume“ und in der Bachstraße sowie in Prora im Haus „Meeresrauschen“. Die Bewohner werden rund um die Uhr individuell betreut. „Dabei gibt es keine festen Regeln , zum Beispiel beim Essen oder Schlafen. Diese Menschen sind zu Hause und wir kommen zu Besuch“, beschreibt Undine Auras das Konzept.

In der Tagespflege sammeln sie und ihre Mitarbeiter schon seit zehn Jahren Erfahrungen mit 25 Gästen in Sassnitz, die in Prora nun weiterentwickelt werden sollen, so Auras. In dem Binzer Ortsteil saniert und entwickelt die Bauart GmbH architektur und design den Block IV samt Umfeld. Mit dem Wohnungs- und Ferienbettenbau entsteht auch ein großes Nahversorgungszentrum. „Das Unternehmen ist damals auf uns zugekommen, ob wir mit ins Boot wollen“, so Auras. Erst sei sie sehr zögerlich gewesen, doch der Bedarf war da. „Wir hatten Wartelisten“, erinnert sie sich. Heute weiß Undine Auras: Es war der richtige Schritt.

Herold Gerit

Nach Vorwürfen der Mauschelei wird die Kreispolitik aktiv. Zudem gibt es Widersprüche bei den Bodenpreisen.

29.09.2018

Will sich CDU-Mann Kay-Uwe Hermes als Geschäftsführer der städtischen Wohnungsgesellschaft bewerben? Eine Findungskommission behält sich die letzte Entscheidung vor.

29.09.2018

Die 31-Jährige wohnt in Göhren

29.09.2018