Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Jubiläum für Rügener Puppentheater
Vorpommern Rügen Jubiläum für Rügener Puppentheater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 29.10.2018
Birgit Schuster ist seit 20 Jahren mit ihrem Schnuppe Figurentheater unterwegs. Quelle: Christine Zillmer
Teschvitz/Sassnitz

Bobby schießt die Wolken ab und Christine ist deshalb sauer auf ihn. So beginnt das neue Puppenspiel von Birgit Schuster. Das Stück wurde am Wochenende uraufgeführt und danach gefeiert. Das Schnuppe Figurentheater von Birgit Schuster gibt es schon 20 Jahre auf Rügen. Und wiederum hat sie mit dem neuen Stück etwas ganz Besonders kreiert.

Nachdem die kleine Christine sich über ihren Freund Bobby aufregt, findet sie eine kleine Wolke, die einem Schaf ähnlich sieht am Boden. Ihre Bemühungen heraus zu finden, worum es sich genau handelt, Wolke oder Schaf, führt sie zum Lehrer Schlauberg, zur Krankenschwester Annelie und zum Schäfer Ärge. Alle drei haben ihre eigenen Ideen zu Christines Fund, aber die niedliche Christine macht sich ihren eigenen Reim drauf. So soll es eben ein Wolkenschaf sein und Zirri heißen und es wäre ein toller Spielkamerad für die Zukunft. Christine ist schlau. Wolken gehören eigentlich in den Himmel und das Wolkenschaf auch. Am Ende versucht sie zusammen mit den Figuren des Theaters und mit Hilfe des Publikums das Wolkenschaf Zirri zurück in den Himmel zu wünschen. Ob das gelingt, wird zum Schluss des 45-Minuten-Stückes aufgelöst. Spannend ist es allemal, was durch die Rufe der Zuschauer in den ersten Reihen deutlich wird. Mitfiebern ist also angesagt für die kleinen und großen Gäste.

Die Premiere des Stückes fand im Sassnitzer Grundtvighaus statt. Birgit Schuster bediente alle Charaktere mit unterschiedlichen Stimmen und gab selbst ab und zu Rat. Nach der Aufführung applaudierten die Zuschauer. Für die umstehenden Gäste gab es keine zwei Meinungen zum grünen Sofa auf der Bühne. „Einfach spannend, was alles aus so einem Möbelstück hervor gezaubert werden kann“, so die einhellige Meinung der Umstehenden. Juliane Weigand stieg mit ein: „Es ist so ein feinsinniges Stück voller Überraschungen und auch Witz.“ Birgit Schuster macht das toll und es wäre prima heute mit ihr 20-jähriges Bestehen zu feiern. Das fanden auch die Bekannten Birgit Rohde (52) und Carsten Siemke (50) aus Verden. „Wir sind extra aus der Nähe von Bremen angereist, um der Einladung zu folgen“, erzählte die Kindergartenleiterin Birgit Rohde. „Wir arbeiten schon viele Jahre mit dem Schuppe Puppentheater zusammen. Die Kinder und wir Erwachsenen sind jedes Mal begeistert“, ergänzte sie.

Einmal im Jahr fährt Birgit Schuster mit ihrem bunten Caddy und der Bühnenausstattung nach Verden und sorgt dafür, dass Birgit Rohde sich die Tränchen verdrücken darf. Carsten Siemke begleitet gern. „Meine Frau sagt zum Wolkenschaf, es ist ein Herzensstück. Ich bin gern gekommen und fand die Aufführung berührend.“ Simone Zobel, Veranstaltungsleiterin der Arkona- und Rugard Strandhotels brachte einen riesigen Kuchen mit. „Ich kenne alle Stücke von Birgit Schuster. Sie ist so kreativ und die Kinder lieben ihre Aufführungen“, sagte Zobel. Die Hotels organisieren jedes Jahr in der Weihnachtszeit mindestens einen Auftritt des Puppentheaters. „Die Stücke sind gut besucht und wir können uns gar nicht mehr vorstellen, das Schnuppe Figurenensemble nicht zu buchen.“

Die Ideen gehen Birgit Schuster, die in Teschvitz bei Gingst wohnt, nicht aus. Sie selbst ist sehr bescheiden, bedankt sich in einer kleinen Ansprache, freut sich über die Unterstützung aus Familien- und Bekanntenkreis. „Ohne euch alle, könnte ich niemals meinen eigenen Wunsch erfüllen, dies hier alles über so viele Jahre tun zu dürfen“, sagt sie gerührt mit einem Glas Sekt in der Hand. Dieser Wunsch kann ihr erfüllt werden, denn im Leben und im Stück „Das Wolkenschaf“ ginge es nun mal um Wünsche. Nächste Aufführung am Donnerstag, dem 1. November, ab 16 Uhr im MIZ Bergen.

Christine Zillmer

Am 1. November wird der Zugverkehr auf der Insel Rügen wieder aufgenommen. Der war wegen Bauarbeiten im Auftrag der Deutschen Bahn seit Mitte September eingestellt. Gewerkelt wurde nicht nur auf dem Rügendamm sondern auch anderswo auf der Insel.

29.10.2018

Energieberaterin und Hypnotiseurin Katleen Zoske hilft Menschen durch Handauflegen. Zu ihrem Beruf fand die 53-Jährige nach einem schweren Schicksalsschlag.

29.10.2018

Der spanische Energieriese hat am Montag den bisher größten Windpark in der Ostsee offiziell in Betrieb genommen. Ein weiteres Projekt ist bereits in Vorbereitung.

29.10.2018