Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Rügen begrüßt den Frühling und feiert den Hering
Vorpommern Rügen Rügen begrüßt den Frühling und feiert den Hering
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 04.05.2017
Beim Frühlingsfest auf dem Gutshof Frankenthal werden viele regionale Spezialitäten angeboten. Quelle: Foto: Gutshof Frankenthal
Bergen

Auf Rügen kann man an diesem Wochenende stilecht den Frühling begrüßen. Gelegenheit dazu bietet am Sonnabend das Frühlingsfest in Frankenthal. Hier, zwischen Poseritz und Samtens, kommen an diesem Tag über 40 Bio- und Fairtrade-Anbieter der Region, aber auch Künstler, Musiker und Rügener Verleger zusammen. Organisiert wird es von dem Verein LebensGut Frankenthal e.V., unterstützt vom Nabu Rügen, der Ev. Kirchengemeinde Garz und vielen weiteren Helfern. Was zunächst wie eine Messe klingt, ist mehr: Denn neben dem Austausch unter Kollegen werden die leckeren und handwerklich hergestellten Spezialitäten natürlich auch zum Kauf und zum Probieren angeboten. Ob Schafs-Salami von der Insel Öhe, Kräuterblütenkäse aus Elmenhorst oder alte Tomatensorten und andere Jungpflanzen – das Angebot ist groß. Aber auch Kunsthandwerker mit Produkten wie Körbe, Töpferware, Schmuck und vielem mehr sowie Rügener Verlage, eine Heilpraktikerin und eine Naturkosmetikerin präsentieren sich auf dem Frühlingsfest. Musikalisch wird die Veranstaltung von KoggenFolk begleitet, die irische Folkrhythmen aufspielen. Beginn des Frühlingsfestes ist am Sonnabend um 14 Uhr. Bei Regen findet das Fest unter Dach statt.

Bei der Woche der Bäderarchitektur in Binz kann man nicht nur allerhand Interessantes über die prägende Bauweise der Seebäder erfahren, sondern sogar einen Blick in die sonst nicht öffentlich zugänglichen Prachtbauten werfen. Geführte Spaziergänge vermitteln Einblicke und schicken die Besucher auf Zeitreise zur Jahrhundertwende. Die Touren kosten je 4 Euro (8 Euro ohne Kurkarte) und starten am Haus des Gastes in der Heinrich-Heine-Straße 7 in Binz. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer ☎ 038393/ 148148 ist erforderlich. Eine Tour beginnt am Freitag um 10 Uhr. Die Wanderung führt die Besucher zur Villa Baltik, der Villa Quisisana und dem Haus Königseck. Etwas später, um 14 Uhr, beginnt die Kurhaus-Tour. Hier kommen Teilnehmer auf ihre Kosten, die schon immer mehr über das prächtige Kurhaus Binz erfahren und auch mal einen Blick in den Kursaal werfen möchten. Am Samstag kann man auch einen abendlichen, mit Kurkarte kostenfreien, Architektur-Bummel über die Promenade machen. Los geht der Spaziergang um 20 Uhr, zum Abschluss wird die Licht.Kunst.Klang-Installation besucht, die den Kurplatz am Freitag und Sonnabend mit einer spektakuläre Licht- und Musikshow illuminiert.

Wer den Sonntag mit Naturbeobachtungen starten möchte, ist am Nonnensee richtig. Hier lädt der Nabu Rügen um 8 Uhr zur Vogelwanderung rund um den Nonnensee bei Bergen mit Joachim Kleinke von der Fachgruppe Ornithologie. Mit etwas Glück lassen sich mehrere Gänse- und Entenarten beobachten, auch die Seeadler kreisen häufig über dem Gewässer. Joachim Kleinke erwartet die Vogelfreunde um 8 Uhr auf dem gegenüberliegenen Famila-Parkplatz in Bergen.

Am ersten Maiwochenende ist es traditionell Zeit für das Mönchguter Heringsfest in Göhren im passenden maritimen Ambiente rund um das Museumsschiff Luise an der Thiessower Straße. Auch in diesem Jahr erwartet die Gäste Sonnabend und Sonntag wieder ein abwechslungsreiches Programm rund um das Thema Fisch und Seefahrt, und dies sowohl in kulinarischer als auch kultureller Hinsicht.

Höhepunkt am Sonntag, dem zweiten Festtag, ist der Kochwettbewerb um die beste Fischsuppe , der um 14 Uhr beginnt. Verschiedene Hotels und Restaurants wetteifern hier um den Titel des Fischsuppenkönigs. Alle Besucher haben die Möglichkeit, ein Fischsuppen-Probierset zu erwerben. Jede Suppe darf probiert werden, dann wird abgestimmt. Beginn des Festes ist am Samstag und Sonntag um 12 Uhr.

Musikalische Lesung

Das romantische Örtchen Vaschvitz wird am Freitag wieder zum Schauplatz großer Literatur. Buchhändlerin Petra Dittrich lädt zu einer musikalischen Lesung mit Anatol Regnier in die Kunstscheune.

Regnier liest aus seinem Roman „Wir Nachgeborenen“, einem Buch, in dem die Schicksale von Menschen beleuchtet werden, die ihren Weg im Schatten berühmter Eltern finden mussten. Ein tiefgehendes und schwungvolles Werk, was bestimmt auch noch durch die musikalische Begleitung von ihm mit Gitarrenmusik und Chansons gewinnt. Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Karten für die Lesung gibt es zum Preis von 12 Euro an der Abendkasse oder im Buchladen Gingst am Markt.

OZ

Nachwuchswissenschaftler für neue Erkenntnisse über den Brotfisch Vorpommerns ausgezeichnet

04.05.2017

Johannes Bugenhagen sorgte einst als eine Art Kirchendiplomat dafür, dass die neuen Glaubensüberzeugungen in Verordnungen flossen

04.05.2017

Eine Urlauberin wird auf Rügen Opfer eines Sexualstraftäters. Drei Tage nach der Tat gibt es nur wenige Hinweise aus der Bevölkerung. Der Mann ist weiter flüchtig - und ein Phantombild von ihm noch nicht gelungen.

03.05.2017