Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Rügener CDU-Mann stört sich an „Storch Heinar“-Plakat
Vorpommern Rügen Rügener CDU-Mann stört sich an „Storch Heinar“-Plakat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 30.08.2013
Das «Storch Heinar»-Plakat soll nun wieder hängen. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv
Anzeige
Putbus

Nach einem Protestbrief eines CDU-Mannes gegen das Juso-Plakat mit dem Konterfei des Satire-Vogels „Storch Heinar“ hat die Stadt Putbus auf Rügen das Plakat abhängen lassen. Inzwischen wurde das Plakat aber wieder angebracht, wie Bürgermeister Harald Burwitz (FDP) am Donnerstag sagte. Der Vorsteher des Stadtparlaments Gustav Lüth (CDU) hatte in einem Brief den Bürgermeister gebeten, das Plakat „unverzüglich aus dem Stadtbild entfernen zu lassen“, um eine Gefahr für die Rechtsordnung abzuwenden. Anstoß war die aus seiner Sicht beleidigende Geste des Vogels mit dem linken Flügel und dem Slogan „Nazis einen Vogel zeigen“.

dpa

Direktkandidat bei der Bundestagswahl: Michael Adomeit will in Berlin dem kleinen Mann auf der Straße eine Stimme geben und baut auf aktivierte Nichtwähler.

29.08.2013

1. Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen? „Blinkzeichen am Rügendamm“ von Hans-Jürgen Meyer. Der ehemalige Offizier wird oft auch als Retter von Rügen bezeichnet.

29.08.2013

Über fünf Meter zählt die Riesensonnenblume im Schrebergarten von Karl-Heinz Bonin.

29.08.2013
Anzeige