Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Rügener Gemeinden hoffen auf mehr Unterstützung
Vorpommern Rügen Rügener Gemeinden hoffen auf mehr Unterstützung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 24.03.2017
Bürgermeister des Amtsbereiches Bergen haben sich in einem Brandbrief an Ministerpräsident Sellering gewandt. Quelle: Anne Ziebarth
Bergen

Wegen der schlechten finanziellen Situation ihrer Gemeinden haben sich elf Bürgermeister des Amtsbereichs Bergen auf Rügen in einem Brandbrief an Ministerpräsident Erwin Sellering. Die Landesregierung registriere lediglich die positiven Salden der jüngsten Vergangenheit, berücksichtige dabei jedoch nicht die Tilgungslast der seit 1994 aufgelaufenen Schulden in fast doppelter Höhe.

Nun reagiert auch der Landrat auf die Initiative der Bürgermeister und die Berichterstattung dazu. Unter dem Thema „Die FAG-Novelle – gemeinsame Forderungen zum kommunalen Finanzausgleich“ bereitet Ralf Drescher derzeit eine Kommunalkonferenz vor. Dazu möchte er allen Bürgermeistern, Amtsvorstehern und Leitenden Verwaltungsbeamten noch vor Ostern die Einladungen zustellen. Ziel solle es sein auch mit Unterstützung des Landkreistages und des Städte- und Gemeindetages sowie der Mitglieder des Landtages aus den hieisgen Wahlkreisen sowie dem Staatssekretär für Vorpommern sein, „die kommunale Finanzsituation darzustellen und gemeinsame Forderungen gegenüber dem Gesetzgeber aufzumachen“. Als Termin ist Mittwoch, der 26. April um 17 Uhr in der Mensa der Hochschule Stralsund vorgesehen.

Anne Friederike Ziebarth

Mehr zum Thema

Zwei Tage lang streiten die Top-Wirtschaftsmächte über Handelsfragen. Am Ende steht in Baden-Baden aber nur ein magerer Konsens. Die Trump-Regierung verhindert klare Bekenntnisse zu Freihandel und Klimaschutz.

19.03.2017

Nur Wortklauberei - oder doch ein handfester Handelskonflikt? Mit ihrer harten Haltung in der Wirtschaftspolitik dominiert die noch junge US-Regierung die Beratungen der Top-Wirtschaftsmächte. Gastgeber Deutschland rettet mit Ach und Krach einen Minimal-Konsens.

18.03.2017

Das Ostseebad Boltenhagen weist ein Plus von 28 200 Euro auf. Das Haushaltssicherungskonzept ist nicht mehr nötig.

21.03.2017

Insulanerin gefährdet unter Alkoholeinfluss in Altenkirchen den Verkehr.

23.03.2017

Touristiker befürchten Stauchaos über Ostern / Sitz in Sperrkommission gefordert

23.03.2017

Am gestrigen Mittwoch wurde die Feuerwehr gegen 11 Uhr zu einem Autobrand in der Bergener Dammstraße gerufen.

23.03.2017