Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Rügener Schülerzeitung ist deutscher Vize-Meister
Vorpommern Rügen Rügener Schülerzeitung ist deutscher Vize-Meister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 13.06.2017
Malu Dreyer, Präsidentin des Bundesrates, mit Wendy Schmidt (l.) und Julienne Köster, zwei Autorinnen der Schülerzeitung „Gingster Wellte“. Quelle: Foto: A. Farin
Berlin/Gingst

Silber für den Norden. Die „Gingster Welle“ holt sich den zweiten Platz im bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2017. Der Redaktion aus der Gingster Schule gelang so eine kleine Sensation, denn von den 36 vergebenen Schul-, Förder- und Sonderpreisen in sechs Kategorien ging nur einer nach MV. In der Kategorie der Realschulen platzierte sie die Jury hinter der Staatlichen Realschule aus Hilpoltstein. Die Preise wurden von Malu Dreyer, der Präsidentin des Bundesrates, in Berlin übergeben.

„Wir waren so aufgeregt“, sagt Wendy Schmidt aus der 8. Klasse, die mit Julienne Köster die Gingster im Bundesrat vertreten durfte. „Alles war spannend, feierlich und sehr interessant.“ Sie gehören zu den Autoren, die sich regelmäßig mit eigenen Beiträgen an der Zeitung beteiligen.

Die Schülerzeitung, die seit elf Jahren erscheint, wurde gelobt wegen der Inhalte, die vor allem das schulische Leben und die Interessen der Macher und Leser widerspiegeln. Das Layout und die Farbigkeit haben die Jurymitglieder in ihrer Laudatio genauso hervorgehoben wie das Thema der Ausgabe. Auf drei Sonderseiten beschäftigten sich die Redakteure mit der Frage, was Schüler bei „Stress in der Schule“ machen sollten. Sie bauten auch Artikel von Schülern ihrer polnischen Partnerschule in Sztutowo ein, die ihre Texte in polnischer und deutscher Sprache schrieben.

Julienne Köster freut sich auch über das Preisgeld: „Wir wollen uns von dem Preis eine Digitalkamera für unsere Redaktion kaufen.“ Sie strahlt, denn sie wird zu den Bildreportern gehören, die mit der neuen technischen Ausstattung noch besser von den aktuellen Höhepunkten des schulischen Lebens in Bild und Text berichten können. Malu Dreyer bestätigte während der Preisverleihung, dass alle eingeladenen Redaktionen auf dem richtigen Weg seien: „Zum einen leistet die Schülerzeitung einen wichtigen Beitrag: Demokratie lebt von der Beteiligung. Jede Schülerzeitung bietet jungen Menschen ein Forum. Hier können sie sich informieren und ihre Meinung äußern. Zum anderen sind Schülerzeitungsredakteurinnen und -redakteure die Meinungsmacher von morgen. Denn für viele ist die Schülerzeitung der erste Schritt in einen Medienberuf.“

Zum 14. Mal hat die Jugendpresse Deutschland zusammen mit den Bundesländern herausragende Schülerzeitungen prämiert.

André Farin

Mehr zum Thema

Hochschulen wird dafür Geld entzogen / Land sieht keine Probleme

09.06.2017

Möwen-Trio wird auf rotem Untergrund am Gebäudegiebel angebracht

09.06.2017

Vor Ausbau der Ortsdurchfahrt in Kalkhorst (Landkreis Nordwestmecklenburg) galt an der Zufahrt zur Grundschule ein Tempolimit. Die neue Verkehrsinsel bietet nicht genug Schutz. Landkreis will Verkehrsmessungen machen.

13.06.2017

Seit 8 Jahren bin ich Lokführer der besonderen Art", verrät Horst Ammernick (61) aus Putbus.

13.06.2017

Die Sellinerin konnte sich erfolgreich wehren / Kurdirektor vom erneuten Angriff geschockt / Ermittlungen im April-Fall noch ohne Ergebnis

13.06.2017

Auf einem Weg vom Abend in die Nacht erleben die Besucher heute und morgen ab 20.30 Uhr im Schlosspark Pansevitz Goethes Faust.

13.06.2017
Anzeige