Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Rügens erstes Weihnachtsmannbuch
Vorpommern Rügen Rügens erstes Weihnachtsmannbuch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 05.12.2017

Die Insel hat ein eigenes Weihnachtsmannbuch – „Rügens weihnachtsmüder Weihnachtsmann“. Herausgegeben hat es der Inselkinder Verlag Rügen. Der Text stammt von der Rügener Autorin und Verlegerin Janet Lindemann, die Illustrationen von der Rheinbacher Künstlerin Janni Feuser. Darum geht’s: In den Fenstern leuchten Sterne, in den Stuben duftet es nach Plätzchen. Den Kopf auf die Hände gestützt, sitzt der Weihnachtsmann an seinem Schreibtisch in einer hölzernen Hütte am Ostseestrand, inmitten von unzähligen Geschenken. Er langweilt sich. Der Alte seufzt. „Geschenke verteilen, jedes Jahr die gleiche Tour. Von Arkona bis Zudar. Von Altenkirchen bis Zicker.“ Kurzerhand lädt er sich Kollegen aus der ganzen Welt ein. Wenig später verschwindet er nach England. Wie reagieren die Kinder dort auf den Weihnachtsmann? Kann ein Tausch dem weihnachtsmüden Weihnachtsmann Abwechslung bringen? Nach ihrer Premiere am Wochenende auf Gut Brook wird die Geschichte morgen erstmals auf Rügen vorgestellt – von 15 Uhr an in der Kurverwaltung Sellin von Janet Lindemann persönlich. FOTO: RALF EPPINGER

OZ

Mehr zum Thema

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Bergen. Beim alljährlichen Weihnachtskonzert des Sana-Krankenhauses Bergen sind bei einer Sammlung unter den 100 Gästen – Besucher, Patienten und Krankenhausmitarbeiter ...

05.12.2017
Grimmen Ludwigsburg/Schwerin - Das letzte Pommern-Schloss

Die Landes- regierung entdeckt das kulturelle Erbe Vorpommerns und will nun das Schloss Ludwigs- burg übernehmen. Das Gebäude, das architektonisch recht profan daherkommt, soll ein Ort für Kunst und Kultur werden.

05.12.2017

Die Chancen für eine Behelfsbrücke an der abgesackten Autobahn bei Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) steigen. Die Ermittlungen zur Schadensursache treten indes weiter auf der Stelle.

04.12.2017
Anzeige