Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Sand zu grob: Aufspülung für Küstenschutz beendet
Vorpommern Rügen Sand zu grob: Aufspülung für Küstenschutz beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 01.12.2017
Aufgespülter Strandabschnitt zwischen Lobbe und Thiessow: Dort sei die erforderliche Sturmflutsicherheit wieder gewährleistet. Quelle: Herold, Gerit
Anzeige
Göhren

Die Aufspülungen zur Dünenverstärkung im Bereich Südost-Rügen sind vorzeitig beendet worden. Grund: Das geförderte Material enthielt zunehmend auch Kies, der den am Ende der Spülleitung befindlichen Siebkorb verstopfte. Dieser habe aber sicherzustellen, dass keine Kampfmittelstoffe im Spülmaterial vorhanden sind, teilt Martina Plothe, Pressesprecherin im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt MV, auf OZ-Nachfrage mit. „Da keine geeignete Sand-Lagerstätte zur Verfügung stand, kam nur die vorzeitige Beendigung der Aufspülarbeiten in Betracht“, so Plothe.

Diese wurden Anfang September im Auftrag des Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt (Stalu) begonnen. Nach den Sturmschäden im Januar sollten an den Stränden zwischen Lobbe und Thiessow (Badestrand der Gemeinde Gager/Groß Zicker) und Göhren Süd 3.4 Millionen Euro in den Küstenschutz investiert werden.

Mit dem bereits aufgespülten Sand hätten die von der Sturmflut am 4. und 5. Januar verursachten Defizite beseitigt werden können. Deshalb sei die erforderliche Sturmflutsicherheit auch wieder gewährleistet, so die Ministeriumssprecherin.

Da die Aufspülungen am Göhrener Südstrand mit Material aus derselben Lagerstätte in der Prorer Wiek erfolgen sollten, mussten auch diese ausgesetzt werden. Die Arbeiten in beiden Bereichen werden nicht wieder aufgenommen.

Die Maßnahme in Göhren sei aus küstenschutzfachlichen Gründen geplant gewesen, sondern aus ökonomischen Gründen, da die für Gager vorgehaltene Technik gleich günstig in Göhren zum Einsatz gekommen wäre. Mittelfristig sei es aber erforderlich, die Düne wieder aufzufüllen.

Gerit Herold

Die Polizei sucht Zeugen zu Einbrüchen in Bäckereifilialen in Bergen. Eine Aluminiumleiter könnte eine wichtige Rolle spielen...

01.12.2017

OSTSEE-ZEITUNG sammelt in Weihnachtsaktion für Nachwuchsbrandschützer der Insel Rügen

05.12.2017

Für Rambin ist das Kloster St. Jürgen am Ortsrand ein historischer Schatz – für die Mieter in den Häusern ein Kampf mit dem Verfall.

01.12.2017
Anzeige