Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Discounter haben kein Interesse am Rügener Ring

Sassnitz Discounter haben kein Interesse am Rügener Ring

Schnelle Lösung für Einkaufsmarkt im Sassnitzer Wohngebiet nicht in Sicht /Bürgermeister kritisiert Lebensmittel-Ketten

Voriger Artikel
Waldumbau: Bürgerfrust macht sich Luft
Nächster Artikel
Fehlalarm kann künftig teuer werden

Die Einkaufswagen sind längst verschwunden. Mitte Juli wurde die Netto-Filiale im Rügener Ring geschlossen. FOTO: UDO BURWITZ

Sassnitz. Die Türen der Netto-Filiale im Rügener Ring sind dicht. Die Türen eines neuen Marktes werden sich an gleicher Stelle in dem Sassnitzer Wohngebiet nicht von heute auf morgen öffnen. „Die Neuansiedlung gestaltet sich schwieriger als erwartet“, räumt Bürgermeister Frank Kracht ein.

Was ist mit dem Markt, was wird aus ihm? Diese Frage werde ihm immer wieder von Senioren gestellt, die im Rügener Ring wohnen, so Frank Kracht in der jüngsten Sitzung der Stadtvertretung. Einkaufen können weder die Senioren noch die anderen Bewohner des Rügener Rings schon seit Monaten nicht mehr unmittelbar vor ihrer Haustür. Die Netto-Filiale in dem bevölkerungsreichen Wohngebiet wurde im Sommer geschlossen. Der Mietvertrag lief Mitte August aus und wurde von der Handelskette nicht verlängert. Die begründete ihren Rückzug mit einer zu geringen Verkaufsfläche und einer angeblich „versteckten Lage“ des Marktes. Zwischen der Stadtverwaltung und der Eigentümergesellschaft der Immobilie, der CEV Handelsimmobilien GmbH Hamburg, gab es im Anschluss Gespräche. Beide Seiten waren sich einig, dass es auch künftig in dem Wohngebiet eine Kaufhalle geben soll und man bemüht sei, eine Lösung zu finden, um diesen Standort für den Einzelhandel zu erhalten. „In absehbarer Zeit“, hieß

es damals aus dem Rathaus (die OZ berichtete).

Seitdem sind Wochen vergangen. Ein Ergebnis gibt es immer noch nicht. „Ich persönlich muss zugeben, dass ich einer Neuvermietung im August zu optimistisch entgegengesehen habe“, räumte Frank Kracht in jüngster Sitzung gegenüber den Stadtvertretern ein. Heute müsse er feststellen, dass die gängigen Lebensmittelhändler kein Interesse an diesem Standort zeigen. Die Verkaufspolitik der sogenannten Discounter sei auf Neubauten an Standorten mit direkter Verkehrsanbindung ausgerichtet. Der Bürgermeister kritisierte diese Politik der großen Handelsketten scharf: „Man hat den Eindruck, dass nicht mehr die Versorgung der Bevölkerung im Vordergrund steht, sondern der größtmögliche Umsatz.“

Die Stadtverwaltung sei bestrebt, diesem Trend nicht zu folgen, so Frank Kracht weiter. Er kündigte an, dass die Verwaltung jetzt regionale Unternehmen für Waren des täglichen Bedarfs ansprechen und für den Standort begeistern will. „Dafür werde ich im neuen Jahr Klinken putzen gehen“, versprach der Rathauschef.

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassnitz
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.