Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Ehrenpreis für Sassnitzer Kaninchenzüchter

Sassnitz Ehrenpreis für Sassnitzer Kaninchenzüchter

Mit einem ersten Platz und einem Ehrenpokal ist der Sassnitzer Kaninchenzüchter Dittmar Schröter aus Wolgast zurückgekehrt. Dort fand die 18. Vorpommersche Rammlerschau statt, an der der Jasmunder erfolgreich mit seinen Tieren teilnahm.

Voriger Artikel
Land fördert Bollwerk-Ausbau und Schulhofsanierung
Nächster Artikel
Kreidemuseum eröffnet Sonderausstellung

Dittmar Schröter mit seinem preisgekrönten Rammler.

Quelle: Dieter Lindemann

Sassnitz. Angetreten war er mit den Rammlern der Zwergkaninchenrasse Hermelin-Blauauge. Die Zuchtrichter vergaben für Schröters bestes männliches Tier 96,5 Punkte, also die Note „hervorragend“. Auch der zweite Rammler dieser Rasse, den er zur Schau nach Wolgast mitgebracht hatte, erhielt mit 95 Punkten eine ausgezeichnete Bewertung und die Note „sehr gut“. Mit der Zucht der Langohren befasste sich Dittmar Schröter erstmals vor mehr als 23 Jahren. Ursprünglich hatten es ihm die Widderkaninchen angetan. Doch die wurden bald wieder abgeschafft. „Es kam die Wende und die Reisefreiheit“, begründet Schröter, dass er sein neues Hobby bald wieder aufgab. Ihn und seine Frau Angelika hatte das Reisefieber gepackt. Beide wollten sich mehr von der Welt ansehen. „Leider fand sich damals keiner, der die Tiere in unserer Abwesenheit pflegen wollte.“

Vor sechs Jahren dann knüpfte der Sassnitzer wieder an das frühere Züchter-Leben an. Bei einem Bekannten hatte er die Zwergkaninchen Hermelin-Blauauge gesehen — und war begeistert. Mit ihrem freundlichen Wesen, ihrem weichen Fell und den kontrastreichen blauen Augen gewannen sie sein Herz. Sehr zutraulich seien die Tiere und auch neugierig. „ Meine Frau und ich verliebten uns jedenfalls sofort in die kleinen, kurzohrigen Kaninchen und wir begannen mit der Zucht”, erzählt Dittmar Schröter begeistert.

Seitdem herrscht wieder Leben in den Kaninchenbuchten, die sich in einem geheizten Stall befinden. Gegenwärtig sind hier drei Rammler und sieben Häsinnen untergebracht. Auch der erste diesjährige Nachwuchs von vier Jungen hat sich bereits eingestellt. Weitere kleine Kaninchen werden in den nächsten Wochen erwartet. Etwa 26 Tiere wird Dittmar Schröter dann versorgen. „Das reicht“, sagt der Züchter. „Die Zucht soll schließlich ein Hobby bleiben.“ Und auch das ist schon mit reichlich Arbeit verbunden. Jede Woche werden die Buchten gesäubert und mit frischem Stroh ausgelegt. Zwei Wochen vor einer Schau werden die betreffenden Kaninchen gekämmt, gebürstet und die Ohren gesäubert. Seine Frau unterstützt ihn und begleitet ihn zu den Schauen.

Zahlreiche Pokale und Ehrenpreise konnte Dittmar Schröter von den Kreis- und Landesschauen mit nach Hause nehmen. Sein größter Erfolg war im Jahre 2010, als er mit einer Zuchtgruppe Landesmeister wurde.

Dieter Lindemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.