Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Eigenständige Berufsschule auf Rügen passé

Eigenständige Berufsschule auf Rügen passé

Superschule gebildet / Einrichtung in Sassnitz ist nur noch Außenstelle

Voriger Artikel
Mit Salatbesteck und Rügen-Führer integriert
Nächster Artikel
Kleingärtner sollen Parzellen räumen

Junge Afghanen und Syrer bereiten sich auf dem Schulhof der Berufsschule in Sassnitz, die jetzt nur noch eine Außenstelle des beruflichen Bildungszentrums des Kreises ist, auf den Unterricht vor.

Quelle: Udo Burwitz

Sassnitz Der Start ins neue Ausbildungsjahr ist erfolgt und mit ihm hat sich die Berufsschul-Landschaft in Vorpommern-Rügen gravierend verändert. Der Beschluss des Kreistages zur Bildung eines Regionalen Beruflichen Bildungszentrums (RBB) wurde umgesetzt. Unter dem Dach dieser Superschule sind alle Berufsschulen zusammengeführt. Die OZ sprach mit Dirk Reichel, der die Berufliche Schule auf der Insel in Sassnitz leitet.

OZ-Bild

Superschule gebildet / Einrichtung in Sassnitz ist nur noch Außenstelle

Zur Bildergalerie

Superschule

3500 Berufsschüler sind es etwa, die im neu gebildeten Regionalen Beruflichen Bildungszentrum des Landkreises Vorpommern-Rügen von etwa 150 Lehrkräften unterrichtet werden. Davon besuchen rund 750 Auszubildende die RBB-Außenstelle auf der Insel in Rügens Hafenstadt Sassnitz.

Sie lenken in Sassnitz weiterhin die Geschicke an der Berufsschule auf Rügen. Die war bislang eine eigenständige. Welchen Status hat sie jetzt?

Dirk Reichel: Die Ära der Eigenständigkeit ist vorbei. Die Berufsschule auf der Insel ist jetzt nur noch eine Außenstelle des RBB. Dessen Hauptstelle, sozusagen Zentrale, ist in Stralsund.

Unter dem RBB-Dach sind jetzt alle sieben Berufsschul-Standorte vereint, die es im Landkreis gibt. Vier allein in der Hansestadt. Neben Sassnitz gehören noch Velgast und Ribnitz als Außenstellen dazu.

Dürfen Sie sich denn noch Schulleiter titeln?

Reichel: Auch das ist vorbei. Ich bin jetzt offiziell Außenstellen-Leiter.

Und wer hat die Leitung des RBB übernommen?

Reichel: Das große Berufsschul-Zentrum musste erst einmal mit einer kommissarischen Leitung starten. Es gab Probleme bei der Ausschreibung des Postens. Meine Kollegin Dörte Schulze aus Ribnitz-Damgarten ist kommissarische Schulleiterin des RBB. In der Beziehung ist sie zurzeit sozusagen eine Multifunktionärin, denn sie leitet zugleich die Berufsschul-Außenstellen in Ribnitz-Damgarten und steht der in Velgast vor.

Welche Vorteile bringt das RBB?

Reichel: Zunächst bietet es Einsparmöglichkeiten. Die Leitungsebene kann zentralisiert werden. Die Auszubildenden werden von der Neustrukturierung der Berufsschul-Landschaft im Kreis im Schulalltag erst einmal wenig mitbekommen. Für dieses Schuljahr gibt es keine Profilveränderungen an den einzelnen Schulstandorten. Alle bislang angebotenen Ausbildungsberufe an den einzelnen Schulen bleiben bestehen.

Wurden denn bereits Einsparungen vorgenommen?

Reichel: Ja, es konnten so genannte Funktionsstellen gespart werden. Ein Beispiel: Als die Schule in Sassnitz noch eine eigenständige war, hatten wir hier auch einen stellvertretenden Schulleiter. Den gibt es nicht mehr.

Wie viele Lehrlinge werden im gerade begonnen Ausbildungsjahr denn an der RBB-Außenstelle in Sassnitz unterrichtet?

Reichel: Es werden etwa 750 Auszubildende sein. Darunter gut 120 ausländische Lehrlinge.

Durch das Sonderprogramm MobiPro-EU, das Jugendlichen aus dem Ausland eine Ausbildung in Deutschland ermöglicht, ist die Sassnitzer Schule zu einer internationalen geworden. Hält der Trend im begonnenen Ausbildungsjahr an?

Reichel: Ja, wir erwarten weitere Neuzugänge aus dem Ausland. Die Auszubildenden des ersten Lehrjahres beginnen mit dem Unterricht ja erst Ende des kommenden Monats. Dann werden wir 30 junge Spanier als Neulinge an unserer Schule begrüßen können. Allerdings werden es die letzten sein, die über Mobi-Pro kommen. Uns wurde bereits mitgeteilt, das dieses Sonderprogramm nicht fortgesetzt wird und auslaufen soll.

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Flüchtlingskinder schreiben ihre deutschen Lieblingswörter auf und erklären, warum sie die Begriffe mögen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sassnitz
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.