Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Glowe setzt Segel für Regatta und Hafenausbau

Glowe Glowe setzt Segel für Regatta und Hafenausbau

17. Auflage der Königshörn-Wettfahrt wird heute ausgetragen / Im Herbst sollen Bauarbeiten zur Hafenerweiterung beginnen

Glowe. „Wenn wir in Glowe unsere Regatta austragen, weht in der Regel nur ein laues Lüftchen“, sagt Gerd Hasselberg, schon im 17. Jahr Hafenmeister im maritimen Anleger der Jasmunder Gemeinde. Genau so lange gibt es die Königshörn-Regatta, zu der heute zum 17. Mal die Segel in Glowe gesetzt werden. Bürgermeister Thomas Mielke knüpft daran die Hoffnung, dass die Skipper zur Wettfahrt das letzte Mal aus dem Hafen in seiner jetzigen Form auslaufen. Den will die Gemeinde erweitern. „Ich denke, dass wir im Herbst mit dem Hafenausbau beginnen können“, kündigt Mielke an.

 

OZ-Bild

Ob die Teilnehmer der 17. Auflage der Königshörn-Regatta wegen Flaute wie im Vorjahr die Spinnaker setzen müssen, wird sich erst kurz vor dem Start entscheiden. Laut Seewetterbericht sind Windstärken 2 bis 3 vorhergesagt.

Quelle: Rico Nestmann/archiv
OZ-Bild

Für den Hafenausbau müssen -zig Tausend Tonnen ausgebaggert werden.“Gerd Hasselberg, Hafenmeister Glowe

OZ-Bild

Ob die Teilnehmer der 17. Auflage der Königshörn-Regatta wegen Flaute wie im Vorjahr die Spinnaker setzen müssen, wird sich erst kurz vor dem Start entscheiden. Laut Seewetterbericht sind Windstärken 2 bis 3 vorhergesagt.

Quelle: Rico Nestmann/archiv
OZ-Bild

Für den Hafenausbau müssen -zig Tausend Tonnen ausgebaggert werden.“Gerd Hasselberg, Hafenmeister Glowe

Die vorhandenen 100 Liegeplätze des Wasserwander-Rastplatzes am Königshörn-Kliff sind aktuell fast alle belegt. Gerd Hasselberg holt aus einer Schublade die Ausbaupläne: Zwei neue Schwimmstege, eine neue Slipanlage, Tankstelle und Parkplätze zeigt die Skizze. „50 neue Liegeplätze sollen entstehen“, bringt er das lange geplante Projekt auf den Punkt. Dafür müsse im vorhandenen Hafenbecken zum Kliff hin gebaggert werden. „Es müssen wohl bis zu 10000 Kubikmeter ausgebaggert werden“, schätzt Hasselberg grob.

Die Gemeinde habe alle Voraussetzungen geschaffen, damit die Bagger anrollen können, versichert Thomas Mielke. „Auch unser finanzieller Part ist geregelt. Das Geld, das die Kommune zur Finanzierung des Millionen-Projektes beisteuern muss, haben wir im Haushalt eingestellt.“ Konkrete Zahlen will er vor der noch ausstehenden Ausschreibung der Bauleistungen noch nicht nennen.

Für den Baustart fehlt noch ein wichtiger Teil: Geld aus Schwerin. Die Gemeinde hat eine 90-prozentige Förderung beantragt. Die Prüfung dieses Antrages sei noch nicht ganz abgeschlossen, räumt Mielke ein. Das gelte auch für die baufachliche Prüfung des Projektes, die dem Landkreis obliegt. Dennoch blickt der Bürgermeister optimistisch auf den Herbst. Nicht ohne Grund. Laut Thomas Ulrich, Bauamtsleiter im Amt Nord-Rügen, steht Glowe bei der prüfenden Kreisbehörde mit der Hafenerweiterung mit ganz oben auf der Prioritätenliste. Fest steht zudem, dass die Kommune für das Hafenprojekt exakt 156179 Euro Kofinanzierungsmittel vom Land bekommen wird. Das hat der Vergaberat in Schwerin bereits entschieden. Nicht zuletzt seien im Herbst Landtagswahlen, fügt Thomas Mielke hinzu.

„Ich hoffe, den Minister noch davor zum symbolischen Spatenstich in Glowe begrüßen zu können.“ Klappt es damit, können zur Regatta im nächsten Jahr höchstwahrscheinlich mehr Boote ihre Leinen am Königshörn überwerfen. „Wir kalkulieren mit einem Jahr Bauzeit. Zur Segelsaison 2017 sollen die großen Bauarbeiten abgeschlossen sein“, so Mielke.

Gerd Hasselberg zählt die Teilnehmer für die 17. Königshörn-Regatta und kommt auf 15 Boote. „Können aber noch mehr werden“, sagt er, denn bis eine halbe Stunde vor der Steuermannsbesprechung um 10 Uhr können sich Kurzentschlossene noch anmelden. Die Segler werden auf einem abgesteckten und 6 Seemeilen langen Dreieckskurs in der Tromper Wiek nicht nur um die Trophäe der Königshörn-Regatta wetteifern. Die ist zugleich Auftakt-Wettfahrt für den Jasmund-Cup 2016. Für den werden vor Glowe erste Punkte eingefahren. Weitere Cup-Etappen sind die Schwanenstein-Regatta (2. Juli) in Lohme und die Helgoland-Regatta (9. Juli) in Sassnitz. Doch nach der Wettfahrt in Glowe wird erst einmal gefeiert. Die Gemeinde lädt heute zum Hafenfest.

Feuerwerk zum Fest

11 Uhr fällt heute der Startschuss zur 17. Königshörn- Regatta in Glowe. Gleichzeitig veranstaltet die Gemeinde ein Hafenfest. Besucher erwartet ab 14 Uhr am maritimen Anleger ein buntes Programm, unter anderem mit Tanzdarbietungen der Gruppen „Dancing Diamonds“ aus Glowe und „Dance Company Remind Minis“ aus Sassnitz (15.30 Uhr), einer Hafenparty mit dem „Holiday Party Express“ (20 Uhr) und einem Feuerwerk (23 Uhr). Der Nachwuchs kann Luftballons modellieren, Riesen- Seifenblasen herstellen, Holzschiffchen basteln und am Kinderschminken teilnehmen.

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die Reisemesse IPW liefert USA-Reisenden neue Anregungen für ihr Urlaubsprogramm. Dazu gehören eine Metroverbindung von Los Angeles nach Santa Monica, ein Tauchpark mit Schiffswracks in Florida und neue Flugzeuge für das Museum of Flights in Seattle.

mehr
Mehr aus Sassnitz
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.