Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Großeinsatz am Sagarder Heizhaus

Sagard Großeinsatz am Sagarder Heizhaus

41 Feuerwehrleute und Sanitäter übten am Montagabend den Rettungseinsatz nach einer Verpuffung

Voriger Artikel
Auf dem Königsstuhl zum WWF-Ehrenpräsidenten ernannt
Nächster Artikel
Amt stoppt Baggerung am Boddenstrand

Volker Steffenhagen wird von zwei Sassnitzer Feuerwehrleuten mittels Drehleiter vom Dach des Heizhauses „gerettet“. Fotos (3): Maik Trettin

Sagard. Volker Steffenhagen liegt schon eine ganze Weile auf dem Flachdach des Heizhauses der Wärmeversorgung Rügen in Sagard. Hinter ihm steigt eine Rauchwolke auf; sein Gesicht ist verrußt und blutverschmiert, als zwei Feuerwehrleute aus dem Korb der Drehleiter auf das Dach steigen und auf ihn zulaufen. „Der ist tot!“, rufen sich ein paar Steppkes erschrocken zu, die das Geschehen als Zaungäste mitverfolgen. Sie waren gerade beim Training auf dem gegenüberliegenden Fußballplatz, als hinter dem Heizhaus Rauch aufstieg. Wenig später heulte die Sirene.

OZ-Bild

41 Feuerwehrleute und Sanitäter übten am Montagabend den Rettungseinsatz nach einer Verpuffung

Zur Bildergalerie

Es ist gut gelaufen. Wir sind zufrieden.“Siegfried Szelinski, Wehrführer Sagard

Die gute Nachricht: Volker Steffenhagen hat „überlebt“. Der Brand im und am Sagarder Heizhaus war lediglich eine Übung, der Mitarbeiter der Wärmeversorgung Rügen eines von vier „Opfern“, die nach einer Verpuffung durch die Feuerwehren aus Sagard und Sassnitz sowie den Sanitätszug des Deutschen Roten Kreuzes auf dem Areal gerettet und medizinisch versorgt werden sollten. Neben der praktischen Anwendung des theoretischen Wissens wurden auch viele kleine Dinge trainiert, die nicht in der Ausbildung vermittelt werden. Zum Beispiel beim Abtransport der „Verletzten“, die aus dem Heizhaus gerettet wurden. „Gib mir mal ’ne Lage“, bittet Stefanie Koos vom Sanitätszug ihre Kollegen, die sich um die vermeintlichen Opfer kümmern. Nach einer kurzen Einschätzung des Gesundheitszustandes wollen die Helfer aus dem Krankenwagen eine Trage holen. „Moment!“ Stefanie Koos ruft sie zurück: „Einer muss immer am Patienten bleiben.“ Schließlich packen zwei Feuerwehrleute an und helfen beim Tragen. Jörg Schlanert vom DRK-Kreisverband ist zufrieden: Genau dieses Zusammenspiel der Einsatzkräfte sollte trainiert werden.

Ziemlich schnell haben zwei Feuerwehrleute, die mit ihren Atemschutzmasken durch den vernebelten Heizraum kriechen, eine zwischen den Kesseln eingeklemmte, lebensgroße Puppe gefunden. Emmy vom Sanitätszug, die eine Verletzte mimt, wird nach mehr als einer halben Stunde aus einem überheizten und stickigen Nebenraum gerettet. Ganz zum Schluss finden die Feuerwehrleute auch noch das vierte Opfer, einen Jungen, der verletzt neben einer rauchenden Feuerschale auf der Lagerfläche des Heizhauses liegt und seine Rolle so gut spielt, dass auch ihn die jüngeren Zaungäste anfangs für ein Todesopfer halten.

41 Feuerwehrleute und Sanitäter waren am frühen Dienstagabend bei der Übung am Sagarder Heizhaus dabei. „Es ist gut gelaufen. Wir sind zufrieden“, sagt Sagards Wehrführer Siegfried Szelinski, der den Einsatz leitete. Einen wirklichen Brand hat es im Heizhaus in den zurückliegenden Jahren nicht gegeben, sagt Siegfried Adelsberger, Geschäftsführer der Wärmeversorgung Rügen. Er zeigte sich am Ende der Übung erleichtert: weil alles glatt lief und sein Kollege Volker Steffenhagen so schnell gerettet wurde.

Maik Trettin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mellenthin
Der erfahrene Kriminalist Detlef Kern (l.) erläutert dem Mellenthiner Wehrführer Herbert Mahnke das Prinzip der Codierung.

Die Feuerwehren der Insel Usedom sind nun mit künstlicher DNA gesichert, was Dieben und Hehlern das Handwerk erschweren dürfte. Die Gerätschaften werden dabei mit einer chemischen Substanz versehen. Der Präventionsrat stellte das Projekt vor.

mehr
Mehr aus Sassnitz
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.