Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Naturerwachen auf Jasmund im Sucher

Lohme Naturerwachen auf Jasmund im Sucher

Lohmer starten diesjährigen Fotowettbewerb zum Thema „Frühling“

Voriger Artikel
„Arkona“-Bau soll im Sommer beginnen
Nächster Artikel
Eltern sammeln Unterschriften für bessere Kinderbetreuung

Joachim Trautmann hat die erwachende Natur auf Jasmund schon im Sucher seiner Kamera: In seinem Garten in Ranzow zeigen sich dieser Tage die ersten Schneeglöckchen.

Quelle: Foto: Maik Trettin

Lohme. Der Frühling dauert in diesem Jahr bis in den Herbst – jedenfalls in Lohme. Am „Naturerwachen auf Jasmund“ können sich Einwohner und Gäste auch dann noch täglich erfreuen, wenn die bunte Pracht der Frühblüher schon längst dem frühsommerlichen Blütenmeer gewichen ist: Ab dem 15. Juni werden im Haus „Linde“ in Lohme Fotos von der erwachenden Natur der Halbinsel zu sehen sein. Der Frühling auf Jasmund ist das zentrale Thema des diesjährigen Fotowettbewerbs, zu dem der örtliche Tourismusverein und die Touristik Lohme GmbH aufgerufen haben.

OZ-Bild

Lohmer starten diesjährigen Fotowettbewerb zum Thema „Frühling“

Zur Bildergalerie

Der Zeitpunkt hätte besser nicht sein können. Obwohl kalendarisch noch der Winter herrscht, zeigen sich an vielen geschützten Stellen der Halbinsel die ersten Frühlingsboten. Joachim Trautmann muss gar nicht weit gehen, um die ersten Anzeichen für die kommende Jahreszeit zu entdecken. „Hier!“, sagt er verschmitzt und zeigt auf einen schmalen Streifen am Zaun des von der Familie bewohnten Gehöfts in Ranzow. Dicht an dicht stehen dort die ersten, zarten Schneeglöckchen, die Blütenköpfe sind noch geschlossen.

Ob Monika und Joachim Trautmann die Frühblüher auf dem eigenen Grundstück aus der richtigen Perspektive ablichten oder in ihrem großen Bildarchiv stöbern – „mitmachen werden wir ganz bestimmt wieder“, ist sich Joachim Trautmann gewiss. Der Fotoapparat wird in den nächsten Tagen bei den Ausflügen immer dabei sein – so wie die Trautmanns beinahe traditionell zu den Teilnehmern des Fotowettbewerbs gehören.

Den hatten Tourismusverein und Touristik GmbH 2013 erstmals ins Leben gerufen. Eigentlich wurden sie dazu fast getrieben, erinnert sich Touristik-Geschäftsführer Torsten Rollin. „Die Gäste hatten uns in dem Jahr so viele Fotos vom Schwanenstein gezeigt, dass wir uns entschlossen, einen Wettbewerb zu starten.“ Die Resonanz war überwältigend. Dutzende Fotos vom Lohmer Wahrzeichen landeten bei den Organisatoren, die eine Vorauswahl trafen und die besten 35 Bilder im Haus „Linde“ aufhängten. Dort konnten Einwohner und Besucher für ihr Lieblingsfoto stimmen. Mit den Trautmanns gewannen nicht nur die „Lokalmatadoren“ aus Ranzow, sondern auch Hobbyfotografen, an die sich der Wettbewerb in erster Linie richtet.

Seitdem ist die Wahl des besten Fotos des Jahres in Lohme zu einem Selbstläufer geworden. Per Post, per E-Mail, per Foto-CD oder auf einem Speicher-Stick schicken Gäste und Bewohner der Insel ihre Beiträge ein. Manche beteiligen sich mit einem Bild, andere stellen eine ganze Reihe zur Auswahl, die dann von den Organisatoren vorsortiert wird. Von jedem teilnehmenden Hobbyfotografen wird wenigstens ein Bild ausgewählt, das dann ab dem 15. Juni im Haus „Linde“ an der Arkonastraße zu sehen ist. Dort liegen für die Besucher Abstimmungsbögen bereit.

Wer es im Sommer nicht persönlich nach Lohme schafft, kann trotzdem an der Bewertung teilnehmen. Die eingesandten Arbeiten werden unter dem Stichwort „Fotowettbewerb“ auch auf der Internetseite www.lohme.de zu sehen sein. Auch dort kann man für seinen jeweiligen Favoriten stimmen – und zwar bis zum 15. September. Danach werden die Punkte zusammengezählt und die Bestplatzierten prämiert.

Einsendeschluss Ende Mai

3 Fotos kann jeder Teilnehmer maximal zum Wettbewerb „Naturerwachen auf Jasmund“ einsenden. Papierfotos sollten im randlosen A4-Format vorliegen. Wer seine Bilder per E-Mail, CD oder USB-Stick einschickt, sollte sie dort in einer Auflösung von mindestens 300 dpi abgespeichert haben.

Einsendungen werden bis zum 30. Mai entgegengenommen, entweder per Post an Touristik Lohme GmbH, Arkonastraße 31 in 18551 Lohme oder per E-Mail an info@lohme.de

Die Gewinner dürfen sich auf kleine Preise freuen, die von ortsansässigen Unternehmen beigesteuert wurden und werden.

Maik Trettin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reisen per Schiff
Die „Seven Seas Explorer“ von Regent Seven Seas Cruises ist ein Luxusschiff und verfügt ausschließlich über Suiten. Im Sommer 2018 fährt es wieder in Europa.

Im Sommer 2018 können Passagiere wieder an Bord des Luxusliners „Seven Seas Explorer“ gehen, um einen Mittelmeer-Törn zu machen. Die Reederei A-Rosa setzt familienfreundlichere Flusskreuzer ein. Und „Mein Schiff 1“ steuert im Herbst 2017 mehr Ziele in Griechenland an.

mehr
Mehr aus Sassnitz
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.