Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Rügens Friseurnachwuchs föhnt in der Landesspitze
Vorpommern Rügen Rügens Friseurnachwuchs föhnt in der Landesspitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.04.2013
Sagard

Rügens Friseurnachwuchs gehört landesweit zur Spitze. Das haben die Lehrlinge Maria Franz (17) und Theres Holtfreter (21) am Wochenende bei der „Perfect Look 2013“ in Rostock unter Beweis gestellt. Die Auszubildenden aus Sellin beziehungsweise Sagard hielten die Fahne der Insel-Coiffeure bei der Landesmeisterschaft der Friseure und Kosmetiker in der Hansestadt hoch — und zwar erfolgreich. In der Einzelwertung im Damenfach kam Maria Franz vom Selliner Salon Schwinkendorf mit einem zweiten Platz zurück. Theres Holtfreter, die bei Daniela Grose im Sagarder Salon „Haarmonie“ lernt, wurde Dritte. In der Gemeinschaftswertung holten die beiden als Team Rügen den zweiten Platz auf die Insel.

„Das war eine fantastische Arbeit“, ist Daniela Grose noch immer ganz begeistert von dem, was ihr Schützling und der von Katrin Schwinkendorf in Rostock präsentiert haben. Die Friseurmeisterinnen hatten zwar die einzelnen Elemente zuvor wieder und wieder mit den Lehrlingen in den heimischen Salons trainiert. „Das komplette, fertige Bild haben wir dann aber auch erst auf der Bühne gesehen.“

„Gegensätze“ lautete das Thema für den Teamwettbewerb der Lehrlinge. Die Rüganer hatten sich für einen farblichen Kontrast entschieden und ihre Arbeit unter das Motto „Schwarz-Weiß“ gestellt. Das, so Daniela Grose, sei auch in der Textilmode gerade ein angesagter Trend. Völlig in Schwarz zeigte sich Stella Wrase, das Modell von Maria Franz. Die Wahl-Sagarderin Theres Holtfreter verwandelte ihr Modell Lisa Wendorf in das weiße Gegenstück. Und zwar nicht nur mit Kamm, Fön und Bürste. Damit das Gesamtkunstwerk stimmig wurde, setzten sie XXL-Haarpolster, Haarersatz, so genannte Face Lace (um die Augen geklebte Make-up-Gitter) und jede Menge Spray in den beiden gegensätzlichen Farben ein. Den einen oder anderen Tipp bekamen die Lehrlinge dann noch während des Wettbewerbs von Lisa Wendorf.

Das 22-Jährige Frisurenmodell ist gelernte Friseurin, eine Kollegin von Theres Holtfreter in Sagard und hat in den vergangenen Jahren selbst als Lehrling mehrmals erfolgreich an den Landesmeisterschaften teilgenommen. Die Chefin Daniela Grose hatte 2011 den Großen Preis des Landes im Damenfach gewonnen.

Maria Franz ist nach dem guten Abschneiden in Rostock ein großer Stein vom Herzen gefallen. Die langen Übungsabende zuvor seien sehr stressig gewesen und hätten viel Zeit gekostet, sagt sie. „Aber man lernt ja auch was und die Arbeit hat sich am Ende gelohnt.“ Die Zusammenarbeit mit den Kollegen vom Sagarder Salon und der Wettkampf seien sehr aufregend und schön gewesen. Das sieht Theres Holtfreter ähnlich. Ihr hat das Föhnen des Puppenkopfes in der Einzelwertung zu Beginn des Wettkampfes am meisten Schwierigkeiten bereitet. 30 Minuten hatten die Auszubildenden für diesen Teil des Wettbewerbs Zeit. „Aber die Teamarbeit anschließend hat wirklich toll geklappt und Spaß gemacht. Ich würde beim nächsten Mal gern wieder mitmachen“, so die Sagarderin.

Maik Trettin

Zum 10. Nationalen Bergen-Treffen im Mai kommen Besucher aus acht Städten Deutschlands.

17.04.2013

Der Sassnitzer Jakob Riebe, der beim letzten Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit einem ersten Preis und der Weiterleitung zum Bundeswettbewerb ausgezeichnet wurde, spielte am Sonntag vor der vollbesetzten Aula des Konservatoriums im „Haus der Musik“ in Rostock als hervorragender Preisträger einen Auszug aus seinem Wettbewerbsprogramm auf dem Vibraphon.

17.04.2013

Rund 1900 neue und einheitliche Wegweiser werden aufgestellt.

18.04.2013